Konrad Stöckel „Für viele Zaubertricks braucht man das Wissen aus der Physik“

Konrad Stöckel auch unter dem Namen Fat King Konrad bekannt, ist ein deutscher Comedian, Zauberkünstler und Moderator.

Unterstütze diesen Interviewpartner:
Klicke auf den Artikel und besuche die Links

Homepage | bei Facebookmehr Infos…

Jetzt bei Amazon, bestellen um die Autoren damit zu unterstützen! Vielen Dank!

konrad-stoeckel-pressefoto-300

Deine Karriere hat ja schon sehr früh angefangen. Mit einem Zauberkasten. Ich habe diese Kästen schon bei mir auf der Webseite vorgestellt und mein Fazit war immer: Das beste womit sich Kinder beschäftigen können,sich interessieren, sich für ein Drumherum interessieren. War dieser Zauberkasten dann bei Dir auch wirklich direkt der berufliche Auslöser? Hast Du dann genau gewusst, dass Du in diese Richtung gehen willst oder war das zunächst ein Hobby?

Genauer gesagt war es erstmal nicht ein Zauberkasten. Aber es liest sich schöner! Ein oder zwei Zauberkästen hatte ich schon mit sieben Jahren… Doch so richtig haben diese Zauberkästen mich damals nicht geflasht. Der Zauberkasten aus der DDR, den mir meine Tante schenkte, war jedoch deutlich der Bessere. Aus welchem Grund ich damals nicht dran blieb?! Keine Ahnung…. Erst mit 10 Jahren wollte ich die Zauberkunst vertiefen und fuhr in unserem kleinen Ort zur Post. Die Post hatte auch die Gelben Seiten von Hamburg. Dort guckte ich unter Zauberei und fand das ältestet Zauberfachgeschäft unseres Landes. Die Firma Janos Bartl. Ab dann waren meine Geburtstags- und Weihnachtseinkäufe gesichert.

Hast Du den Zauberkasten noch?

Den DDR-Zauberkasten hab ich noch in meinem Requisitenlager. Ein Ort voller Spielkram und Geramsche. Wunderschön… doch nicht sehr übersichtlich…. wo er genau dort ist, weiß ich aber nicht! 

Wann und wie bist Du dann auf die Idee gekommen beide Dinge, also die Zauberei, die Tricks mit Komik, also der Comedy zu vereinen? Bzw. gab es da einen Moment wo Du gemerkt hast, dass Du ein besonderes Talent hast Menschen zum lachen zu bringen?

Eigentlich wusste ich schon sehr früh das irgendwas an mir komisch sein muss. Bei meinem ersten Zauberwettbewerb ging alles schief. Kein Trick funktionierte so wie er sollte. Geheime Ladungen fielen aus dem Jackett, Requisiten fingen an zu brennen… ein totales Desaster. Doch danach kam Corny Littmann (der Chef des Schmidt Theaters), der im Publikum saß, an, und fragte, ob er mich engagieren könne. Ich versicherte Ihm, viel zu üben und das bei dem Auftritt bei Ihm im Theater nichts schief gehen würde. Doch er wollte die gerade gesehene Nummer so buchen wie sie war. Den Leuten hatte mein Shit also auch so gefallen… ohne das irgendwas klappt. Naja, heute klappt ja dann doch manchmal der ein oder andere Trick 🙂 Aber mal ganz seriös. Eine Formel der Komik ist ja: Tragik+Zeit=Komik Demnach muss man sich seiner Schwächen bewusst sein und diese zu seinen Stärken machen. Das gelingt mir ganz gut!

Vor ein paar Jahren habe ich dich oft im Fernsehen gesehen, im Zuge deines neuen Buches hatte ich schob festgestellt ewig nichts von Dir gehört zu haben, wie kommt das? Was hast Du die letzten Jahre gemacht oder hab ich einfach nicht zu den richtigen Zeiten eingeschaltet?

Aber wirklich, wann guckst Du denn Fern?! Nein, nein schon richtig. Ich habe jetzt in dem letzten Jahr nicht so viel im Fernsehen gemacht. Ich habe ein Jahr am Buch gearbeitet und mich mit der Fortpflanzung beschäftigt. Jedoch war ich auch z.B. in der großen Quatsch Comedy Club-Gala und in der NDR-Talkshow. Oftmals bin ich jedoch auch als FKK, also Fat King Konrad, unterwegs. Fat King Konrad ist mein alter Ego. Als Konrad Stöckel mache ich Wissenschaftscomedy und als FKK die harten Sachen. Ich habe das mal hübsch getrennt, denn es kamen immer mehr Kinder mit Ihren Eltern und Großeltern in meine Shows, weil Sie mich aus der Wissenschaftssendung „plietsch!“ im NDR Fernsehen kannten. Doch das harte Programm war gebucht…. Dann haben Sie gesehen, wie ich Glühbirnen fresse und mir Nägel in die Nase schlage und so. Das finden die Kinder zwar auch unterhaltsam und spannend, doch die Eltern machten dann Stress….Teilweise ja ganz verständlich 🙂

Ich fand übrigens dein neues Buch wirklich klasse und unterhaltsam, erzähl mal, seit wann beschäftigst Du dich mit „Wissenschaft“?

Danke! Eigentlich schon immer! Auch wenn ich es selbst nicht wusste. Ich beschäftige mich ja seit 25 Jahren mit der Zauberei und dazu gehört eben auch die Wissenschaft. Für viele Tricks braucht man das Wissen aus der Physik und der Chemie. So richtig erkannt habe ich es jedoch auch erst, als ich mich mit den Experimenten beim NDR beschäftigte. 

Liegt das Interesse in den Genen? Stichwort „Eisportionierer“?

Ha… schön wärs…. vielleicht?! Wissenschaftlich wohl eher nicht…. Meine Frisur jedoch schon…. aber es ist ja eher keine Frisur… es ist ein Schrei nach Hilfe! 

ks-wissensshow-plakat

Was ist für die nächste Zukunft geplant, wo kann man Dich als nächstes sehen?

Jetzt geht es erstmal auf die Buchmesse nach Frankfurt. Erst spiele ich eine kleine Show und dann hab ich noch eine Lesung. Danach geht es mit der Buchpromo weiter…. Dann habe ich im November wieder einige Wissenschaftsshows und auch Auftritte als Fat King Konrad und dann gibt es traditionell meine Weihnachtsshow im Schmidt Theater auf der Hamburger Reeperbahn. Zwischendurch bin ich am 08. November auch nochmal in der NDR-Talkshow. 

Gibt es etwas, dass Du gerne an dieser Stelle dem Leser mitteilen würdest?

So einen großes Mitteilungsbedürfnis hab ich seit dem ich Vater bin nicht mehr. Auch wenn ich als Künstler ja schon irgendwie extrovertiert bin bzw. sein muss. Also einfach sich nicht zu ernst nehmen, locker bleiben und schön durch die Hose atmen.

Mit wem würdest Du nicht in der Sauna sitzen wollen?

Mit Nazis, Diktatoren, Idioten, Stinkern, Besserwissern, Klugscheißern, Richtern, Polizisten…. ach was…. ich will gar nicht in der Sauna sitzen…. ich halte es dort nämlich gar nicht aus. Obwohl man mit den Handtüchern ganz schöne Tricks machen kann!

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: