„Verbotene Liebe“: YouTube-Webserie „Weil es Liebe ist … – Marlene & Rebecca“

Rebecca und Marlene sind verliebt – und das wollen sie auch öffentlich zeigen. In einer exklusiven YouTube-Webserie erhalten die „Verbotene Liebe“ Zuschauer jetzt Einblicke in das private Liebesglück der beiden Serienfiguren und können ihnen zusätzlich auf Facebook folgen.

„Verbotene Liebe“: YouTube-Webserie „Weil es Liebe ist … - Marlene & Rebecca“

„Verbotene Liebe“: YouTube-Webserie „Weil es Liebe ist … – Marlene & Rebecca“

Als Weihnachtsgeschenk für die „Verbotene Liebe“-Fans und als Dank für ihre Treue startet ab dem 17. Dezember die fünfteilige Webserie „Weil es Liebe ist … – Marlene & Rebecca“. Sie erzählt, wie Rebecca (gespielt von Tatjana Kästel) und Marlene (gespielt von Melanie Kogler) sich zum erstem Mal öffentlich zu ihrer lesbischen Liebe bekennen. Angst vor gesellschaftlicher Verachtung und der Kampf mit der Überwindung spielen in dem Webformat eine zentrale Rolle. Dabei verzichtet die Webserie bewusst auf die sonst aus der Vorabendserie gewohnte Umgebung rund um Schloss Königsbrunn und legt Wert darauf, beide Figuren in ihrem alltäglichen Leben zu portraitieren – fernab von Champagner und Adelsattitüde.

Heimlich verliebt ineinander waren die beiden Serienfiguren aus der ARD-Vorabendserie „Verbotene Liebe“ (montags bis freitags um 18:00 Uhr im Ersten) schon lange. Rebecca musste jedoch sehr um Marlene kämpfen, bis diese schließlich ihre Hochzeit mit Tristan platzen ließ und sich für Rebecca entschied. Jetzt führen sie eine glückliche Beziehung miteinander.

Was dem Zuschauer der TV-Serie bisher verborgen blieb, ist wie beide mit der neuen Situation umgehen. So glücklich das Paar in intimen Momenten auch ist, in der Öffentlichkeit fällt es vor allem Marlene noch immer schwer, zu ihrer lesbischen Liebe zu stehen. In den fünf Folgen von „Weil es Liebe ist … – Marlene & Rebecca“ bringt Rebecca ihre Freundin Marlene deshalb dazu, mit ihr Tanzen zu gehen und ihre gewohnte Umgebung zu verlassen. Im Club kommen sie sich näher, doch Marlene schafft es einfach nicht, den finalen Schritt ins Outing zu gehen. Nur langsam überzeugt Rebecca sie davon, dass sie sich nicht verstecken müssen und dass ihre Liebe etwas ganz Normales ist.

„Verbotene Liebe“: YouTube-Webserie „Weil es Liebe ist … - Marlene & Rebecca“

Pünktlich zum Start von „Weil es Liebe ist … – Marlene & Rebecca“ erhält der Zuschauer zusätzlich die Möglichkeit, dem Liebespaar auf Facebook zu folgen. Neben Serienfigur Ansgar von Lahnstein erhalten auch „Marbecca“ ihre eigene, offizielle Facebook-Seite, die sie regelmäßig mit neuen Inhalten füllen.  

Die fünf Folgen von „Weil es Liebe ist … – Marlene & Rebecca“ sind vom 17. Dezember bis zum 21. Dezember täglich auf dem neuen „Verbotene Liebe“ YouTube-Channel international abrufbar. Der Facebook-Account ist unter dem Namen www.facebook.com/marbeccaVL seit dem 10. Dezember online.

Bilder ARD/Glitsch

Das könnte Dir auch gefallen: