DVD: Knüppel aus dem Sack

 

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das. 

Knüppel aus dem Sack

Regisseur: Jaromir Pleskot
Darsteller: Ladislav Pesek, Frantisek Smolik, Josef Beyvl
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Studio: S.A.D. Home Entertainment GmbH
Erscheinungstermin: 5. April 2012
Produktionsjahr: 1955
Spieldauer: 70 Minuten
 
GESAMTWERTUNG 0 Album: Nicki Minaj   Pink Friday: Roman Reloaded 0 Album: Nicki Minaj   Pink Friday: Roman Reloaded 0 Album: Nicki Minaj   Pink Friday: Roman Reloaded  71%


Ein armer, aber stets gut gelaunter Mann versucht sich und seine Familie mit Musizieren und Tanzen über die Runden zu bringen. Sein Leben erfährt eine ungeahnte Wendung, als ein Greis ihm plötzlich drei verzauberte Geschenke macht: 
ein Tuch, das von selbst den Tisch mit den köstlichsten Speisen deckt, und einen Esel, der Geld hervorbringt, wenn man ihn schüttelt. Der wahre Wert des merkwürdigen dritten Geschenks, ein Knüppel in einem Sack, offenbart sich erst zum Schluss, als ein geiziger Gastwirt den Musikanten bestehlen will. Mit dem Zauberspruch Knüppel aus dem Sack und einem Trick setzt sich der Musikant zur Wehr … 

NACHGEBLOGGT.de sagt: Der Film ist echt superalt und nach 2004 jetzt 2012 erneut auf DVD erhältlich. Ich muss gestehen, dass dieser Film mein erstes Märchen war, dass ich gesehen hab. Hierbei handelt es sich um eine Adaption von dem Grimm Märchen „Tischlein deck dich“. Der Film ansich war recht gut gemacht, ich war sogar überrascht, wie gut die Effekte stellenweise damals schon waren, wenn ich an den Knüppel denke, der durch den Raum schwebt und munter rumprügelt. Auch wenn der Film schon 57 Jahre alt ist, denke ich er ist immer noch sehr sehenswert, vor allem für die jüngere Generation, weil die Filme noch mit viel Fantasie gemacht wurden. Was allerdings auch kritisiert werden muss, ist, dass gerade bei diesem Märchen irgendwie der Sinn gefehlt hat. Die Gesichte war zwar interessant und lustig inszeniert aber ein Lerneffekt blieb irgendwie aus. Gerade für Fans von Märchenfilmen sollte dieses Release wohl nicht in der Sammlung fehlen, viel Spaß.

Einige interessante Rezensionen, Angaben und Beiträge zu diesem Film habe ich auch auf kleinemaerchensammlung und ratgeberspiel gelesen. Es lohnt sich also absolut dort einmal vorbeizuschauen.

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de