Tony Bennett – Duets II | CD Review

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

(Foto: Kelsey Bennett)

(Foto: Kelsey Bennett)

Produktinfo: In zwei Tagen, am 14. September 2011, erscheint mit „Body And Soul“ das Duett von Tony Bennett und Amy Winehouse. Die gemeinsamen Studiosessions (bei denen auch das Foto entstand) fanden am 23. März 2011 in den berühmten Londoner Abbey Road Studios statt – es sind die letzten Aufnahmen der britischen Sängerin, die am 23. Juli verstarb. Der Reinerlös der Single und des Videos, die in allen Download-Shops erhältlich sein werden, geht an die Amy Winehouse Foundation, die vom Vater der Grammy-Preisträgerin, Mitch Winehouse, ins Leben gerufen wurde. Amy Winehouse wäre am Mittwoch 28 Jahre alt geworden.

„Wir hatten eine wunderschöne Zeit zusammen im Studio und ich weiß, dass Amy mit den Aufnahmen sehr zufrieden war“, erinnert sich Tony Bennett, „sie war einfach großartig und die Aufnahmen fangen die Essenz ihrer einzigartigen Kunst auf perfekte Art und Weise ein. Sie war mit einem wirklich seltenen Talent gesegnet.“

Das komplette Tony-Bennett-Album „Duets II“, auf dem sich u.a. auch Duette mit Lady Gaga, Norah Jones, Michael Bublé, Mariah Carey, Willie Nelson und Andrea Bocelli finden, erscheint am 16. September.

Fazit: Ich muss ja ehrlich zugeben, dass ich Tony Bennett bisher nicht kannte, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich mich nie mit dieser Art Musik beschäftigt habe und ich denke, so wird es vielen von meinen Lesern gehen. Aber man soll ja immer für neue Eindrücke offen sein und das war in diesem Fall auch gut, denn die Musik ist interessant. Ich würde sogar sagen sehr entspannend für das nebenbei Hören.  Einige Tracks sind sogar so gut, dass ich diese einige Male hintereinander gehört habe, wie etwas das Duett mit Lady Gaga oder Amy Winehouse. Aber auch ansonsten ist kein Lied dabei von dem Ich sagen würde es wäre schlecht. Hör doch einfach selbst mal rein. Mein Dank geht an Sony Music, die mir freundlicherweise dieses Album für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de