Reisen in ferne Welten: Kanadas Nordwesten | 3sat

Reisen in ferne Welten: Kanadas Nordwesten am Mittwoch, den 01. Januar 2014 in 3sat.

Reisen in ferne Welten: Kanadas Nordwesten

Bild ZDF und SR

Reisen in ferne Welten: Kanadas Nordwesten: Offizielle Beschreibung

Die Nordwest-Territorien in Kanada gehören zu den eher unbekannten Reisezielen des Landes. Die Region ist fünfmal so groß wie Deutschland und kaum erschlossen – gerade einmal 41.000 Menschen wohnen dort. Im Süden wachsen schier endlose Wälder, im Norden erstreckt sich die karge Tundra bis an den Horizont. Ausgangspunkt für eine Reise durch die Region ist der kleine Ort Fort Smith, er ist das Tor zum Wood Buffalo National Park, in dem 6.000 Waldbisons leben – ein Weltrekord. Weiter geht es zu den Louise-Wasserfällen und nach Fort Providence: In der Lounge vom „Snowshoe Inn“ feiern die Einheimischen regelmäßig Karaoke-Partys. In Yellowknife, der mit 19.000 Einwohnern größten Stadt der Territorien, findet der Besucher das „Wildcat Cafe“. Es ist das älteste Restaurant im Ort. Von Fort Simpson aus geht es weiter in den „Nahanni National Park“. Das riesige Naturschutzgebiet ist nur auf dem Wasser- oder Luftweg erreichbar. Sehenswert ist auch die Müllkippe von Fort Simpson. Auf der Suche nach Futter tummeln sich dort Schwarzbären, Weißkopfseeadler und Kraniche. Die Dokumentation „Reisen in ferne Welten: Kanadas Nordwesten“ lädt zu einer Tour durch die Nordwest-Territorien Kanadas ein, die in Fort Smith beginnt und am Polarmeer weit im Norden endet. Bis Sonntag, 5. Januar, zeigt 3sat fünf weitere neue Folgen der Reihe „Reisen in ferne Welten“. Die Sendungen beginnen jeweils um 18.15 Uhr. Am Sonntag, 5. Januar, führt um 19.10 Uhr eine weitere Sendung der Reihe nach Myanmar.

zattoo-logo1MIT ZATTOO KEINE SENDUNG MEHR VERPASSEN