Human Centipede | DVD

Human Centipede: 3 Menschen zu einem Tausendfüssler zusammenschneiden, ist nicht die Idee von SouthPark.

Zwei amerikanische Studentinnen touren quer durch Europa. Beim Stopp in Deutschland verfahren sich die beiden auf dem Weg zur Party und haben auf einer verlassenen Waldstrasse eine Reifenpanne.

  • Darsteller: Dieter Laser, Ashley C. Williams, Ashlynn Yennie
  • Regisseur(e): Tom Six
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Infopictures (GmbH)
  • Erscheinungstermin: 7. September 2012
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 84 Minuten
GESAMTWERTUNG  95%

human-centipede-dvd-blu-ray-cover-art

Human Centipede

Zwei amerikanische Studentinnen touren quer durch Europa. Beim Stopp in Deutschland verfahren sich die beiden auf dem Weg zur Party und haben auf einer verlassenen Waldstrasse eine Reifenpanne. Die beiden stoßen auf ein abgelegenes Haus, in dem der wohl genialste, aber auch bizarrste Chirurg, den Deutschland zu bieten hat, wohnt. Er hegt den abstrusen Plan, aus verschiedenen Körpern eine Art menschlichen Tausendfüßler zusammenzunähen. Und die ersten Opfer hat er dafür schon gefunden…

DVD Extras

Die Extras sind der absolute Hammer, es gibt zu einem ein Interview vom dem Regisseur mit fast 30 Minuten länge, dann ein Interview mit dem Regisseur und Dieter Laser, das über 20 Minuten geht, einen Einblick hinter die Kulissen, entfallene Szenen, Trailer und ein Wendecover ohne FSK-Logo. Auch den Ausschnitt aus dem Casting fand ich ziemlich witzig. Selten war ich von Extras so begeistert wie bei diesem Film, toll, hier merkt man die Liebe zu dem Release.

Dieter-Laser-in-The-Human-Centipede

Fazit

Was für ein krasser Scheiß. Auf so eine durchgedrehte Idee muss man erstmal kommen, ich bin immer noch erschrocken, auf was Menschen eben für Ideen kommen und daraus auch noch Filme machen. Aber weißt Du was? Ich liebe so einen Mist. Hier hat eigentlich alles gepasst, lediglich das Geschreie der Frauen hat mich manchmal genervt, das war schon sehr übertrieben. Aber egal, die Rolle seines Lebens hat hier Dieter Laser gespielt, der übrigens deutscher ist. Ich hab noch nie vorher von ihm gehört, werde ihn aber sicher nach diesem Film so schnell nicht vergessen. Zu Anfang dachte ich er hat was von Lance Henricksen, zum Ende dachte ich er hat eher was von Jigsaw. Er spielt diesen verrückten Doktor so überzeugend, dass man sogar in den Behind the Scenes Angst bekommt als er mit einer der Darstellerinnen spricht und ihr erklärt, dass er das nur spielt, sie sah auch ein wenig ängstlich aus. Der Film war einfach nur krank und ist der beste Horrorfilm, den ich in diesem Jahr gesehen habe. Hier passt einfach soweit alles zusammen, Du musst den Film unbedingt schauen.

Trailer

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: