Blu-ray: Frozen Planet – Eisige Welten

 

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das. 

Frozen Planet – Eisige Welten

FSK: Ohne Altersbeschränkung
Studio: Polyband
Erscheinungstermin: 20. März 2012
Produktionsjahr: 2011
Spieldauer: 350 Minuten
 
 
GESAMTWERTUNG 0 Album: Nicki Minaj   Pink Friday: Roman Reloaded 0 Album: Nicki Minaj   Pink Friday: Roman Reloaded  81%

 

Unvergleichliche Bilder über und unter dem Eis, faszinierende Landschaften, unglaubliche Verhaltensweisen von Tieren – dies sind die Polar-Regionen, wie sie noch nie zuvor zu sehen waren und wie man sie vielleicht nie wieder sehen wird. Es ist die größte Film-Expedition aller Zeiten in die extremsten und abgelegensten Teile unseres Planeten. Fernab der modernen Zivilisation liegen die unendlichen eisigen Weiten der Arktis und Antarktis. Diese einzigartige, monumentale Doku-Serie der BBC-Naturfilmabteilung zeigt in brillanten Bildern und großartigen Geschichten die atemberaubende Schönheit dieser beeindruckenden Naturlandschaften. 

Dies ist die ultimative Begegnung mit den Polarregionen: Die Serie folgt dem Lauf der Jahreszeiten, deren Wechsel sich nirgendwo sonst auf der Erde so radikal vollzieht. Kaum berührt, nur scheinbar lebensfeindlich und geprägt durch die Macht der Elemente, sind diese extremen Regionen Heimat für zahlreiche Tiere, die dort mit überraschenden Verhaltensweisen und Tricks ein Überleben ermöglichen.

Erzählt durch die unglaubliche Bildsprache, die „Planet Erde“ zum weltweiten Erfolg verholfen hat, nimmt „Frozen Planet – Eisige Welten“ die neuen Filmtechnologien mit in die extremsten und entferntesten Gebiete unserer Erde, um dort bahnbrechende Bilder über und unter dem ewigen Eis einzufangen. 

Pinguine, Wale, Eisbären und Wölfe werden durch modernste HD-Zeitlupen- und -Kameratechnik intensiver und näher beobachtet als jemals zuvor. Die Serie thematisiert aber auch, wie Lebewesen in den sensiblen Ökosystemen von globaler Erwärmung betroffen sind. Denn nirgendwo sonst auf unserem Planeten sind die Auswirkungen sichtbarer als in der Arktis und Antarktis. Dies könnte das letzte Mal gewesen sein, dass die Regionen in solch einer Detailliertheit gefilmt wurden, bevor sie sich für immer verändern.

NACHGEBLOGGT.de sagt: Vom Umfang her ist diese Blu-ray natürlich der Hammer. 350 min. Dokumentation über Eislandschaften plus dann noch 90 Minuten Bonusmaterial, mehr geht in dem Zusammenhang wohl kaum noch. Auch der Sprecher macht seine Arbeit großartig. Und sei es nicht schon Lob genug, sind auch die Bilder genial. Leider konnte mich der Inhalt nicht so faszinieren. Ich bin zwar ein großer Fan von Naturdokumentationen aber ich mag eben so diese typischen Tiere die in diesen Eislandschaften leben nicht so gerne. Das fängt bei Pinguinen an und hört bei Eisbären auf. Ich hab son bisschen gehofft, dass diese, vor allem Pinguine, nicht so in de Umfang behandelt werden, wurden sie aber leider. Obwohl es hier, und da noch ganz lustig war, vor allem wenn beim Nestbau der eine dem anderen die Steine aus dem Nest klaut, insgesamt aber dann doch eher langweilig. Die Tiere, die mich dann interessieren, wie etwa Wölfe waren dann schon spannender. Jedem kann man es nicht recht machen, das weiß ich, also lass dir meine Meinung nur als Vorlage gesagt sein, denn diese Dokureihe ist wirklich genial gemacht, es gibt sicher kaum etwas Besseres, die Tiere trafen nur leider nicht meinen Geschmack. In diesem Sinne, viel Spaß beim Gucken.

  [tube]BKK27kzW6z8[/tube]

Einige interessante Rezensionen, Angaben und Beiträge zu diesem Film habe ich auch auf trendishflimmerblog und dvd-today gelesen. Es lohnt sich also absolut dort einmal vorbeizuschauen.

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de