Whitechapel – Jack the Ripper ist nicht zu fassen | DVD

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Joe Chandler, ein junger Absolvent der Polizeiakademie, genießt dasWohlwollen des Londoner Polizeichefs. Vor seinem Aufstieg in denhöheren Dienst soll er sich in seinem ersten Mordfall bewähren.Doch Chandler ist trotz seiner Ambitionen noch unerfahren, einTheoretiker – und wird von seiner Einheit zunächst nicht akzeptiert.Der erste Mord ist noch nicht aufgeklärt, da folgt bereits ein zweiterbestialischer Anschlag auf eine junge Frau. Die Ähnlichkeit mit den nieaufgeklärten Morden des legendären Serienkillers Jack the Ripperist dabei äußerst verblüffend. Handelt es sich etwa um einen Ripper-Imitator? Joe Chandler ist davon überzeugt, vor seinen Kollegen steht ernun aber erst recht als ahnungsloser und unbedarfter Anfänger da.Scheitern Chandler und sein Team wie auch schon seine Kollegen vorüber 100 Jahren oder gelingt es ihnen, den Serienkiller zu stoppenund die Mordserie aufzuklären?

Normalerweise bin ich ein riesen Fan dieser Jack the Ripper Storys und bin da immer sehr gespannt, wie die Geschichte immer wieder umgesetzt wird. Mal wird diese sehr gut umgesetzt, mal leider schlecht, wie es auch hier der Fall ist. Was ich eben nicht mag, ist, wenn man diese Geschichte in die Gegenwart verlegt, denn dann geht einfach der Flair der Geschichte verloren. Im Prinzip ist es dann nur noch ein Mörder, ein Polizist, zufällig da, wo auch Jack the Ripper gemordet hat. Leider fehlt mir in der Hinsicht einiges.

Wenn man den Film bzw. diese Miniserie aus drei Episoden aber als neues Produkt nimmt, als neue Krimiserie und versucht den Bezug auf Jack the Ripper erst mal zu vergessen, dann ist die Serie okay, wenn auch leider nichts wirklich Außergewöhnliches. Als Krimi Fan kann man sich die Serie ansehen, aber man hat denke ich leider auch nichts verpasst, wenn man sie nicht gesehen hat. Vielleicht siehst Du das anders? Lass mich an Deinen Gedanken teilhaben. Mein Dank geht an Polyband, die mir freundlicherweise diese DVD für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.

ANSPRUCH  72%
AUFMACHUNG  64% 
EXTRAS  73% 
GESAMTWERTUNG   70% 

 [tube]jvkDddavMjk[/tube]

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de