Reiga – The Monster from the Deep Sea | DVD

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Produktinfo: Schmelzende Polkappen sind schuld, als sich das prähistorische Monster Reiga vom Boden des Ozeans erhebt und begleitet von seinen mörderischen Vorboten, den Knochenfischen, schnurstracks den Weg gen Japan einschlägt. Dort reagieren die Leute unterschiedlich auf die drohende Gefahr, allein die Verantwortlichen setzen erst einmal auf konsequente Bombardierung. Das aber hat bei Reiga schon einmal nicht funktioniert. An dieses Ereignis aus dem Zweiten Weltkrieg erinnern sich nun andere und verabreichen Reiga etwas von seiner eigenen Medizin.

Fazit: Den Anfang hab ich in der Tat nicht so ganz begriffen, was war etwas wirr vor lauter trashiger Special Effects.  Leider zog sich das so durch den ganzen Film. Reiga wütet in der Stadt, in der Pappstadt, was lustig aussieht, kennen Fans aber ja schon aus Godzilla oder Gamera. Das Langweilige hier ist, dass die Stadt leer ist, das heißt das Reiga, da alles kaputtmacht, die Flugzeuge munter rumfliegen und versuchen ihn mit Raketen zum Verschwinden zu überreden. Zwischendurch werden immer wieder die Oberbefehlshaber gezeigt, die ihre Pläne besprechen. Der weitere Verlauf will ich Euch gar nicht verraten, will ja nicht spoilern.  Die Effekte fand ich lustig, weil es eben auch Spaß macht zu sehen was man alles mit wenig, mit sehr wenig Geld hinbekommt, allerdings macht das aus diesem Film auch kein Meisterwerk. Rego vs. Yamato war storytechnisch um Welten intensiver, das war das, was mir gefallen hat, hier ist storytechnisch einfach nur unglaublich leer. Schade, dennoch haben Fans dieser Filme wohl ihren Spaß dabei, das zumindest denke ich. Viel Spaß beim Gucken. Mein Dank geht an Musketier Media, die mir freundlicherweise diese DVD für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.  

 

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de