EMMA 6 – Leuchtfeuer | CD

Die Rezensionen auf nachgebloggt.de sind natürlich nur eine Meinung von mir.
Geschmäcker sind verschieden, bitte beachte das.

Produktinfo:  Eine zweite Single-Auskopplung kann ein echter Meilenstein in der Bandhistorie eines Newcomers sein: Das Ausbleiben einer solchen bescheinigt jedenfalls, dass ein gewisser erster Erfolg nicht oder nur unzureichend vorhanden war. Ziehen wir also eine erste Bilanz zum Heinsberger Trio EMMA6: Mit ihrer Debüt-Single „Paradiso“ stürmten sie die Radio-Charts, waren zu Gast in den Sat1 und ZDF-Morgenmagazinen, in der legendären Kurt Krömer-Show, gaben eine Unmenge Interviews und spielten im Vorprogramm von Wir sind Helden. Nun folgt eine zweite Single – wir alle wissen was das heißt: EMMA6 haben ihre Sache gut gemacht – mehr als das. Ihr Debüt-Album „Soundtrack für dieses Jahr“enterte die Charts auf Platz 39. „Ein beachtlicher Erfolg für die junge Band aus Köln, die mit unkomplizierten Popsongs für frischen Wind in der Szene sorgt“ urteilte unlängst ein Fachmagazin der Musikbranche. Zudem wäre es auch sehr schade gewesen, der Welt diese zweite Single vorzuenthalten.

Fazit: Ein tolles Lied, so einfach könnte es schon gewesen sein, ich will aber doch noch gerne zwei bis drei Sätze zu dieser Maxi schreiben. Ich finde es schon toll was die Band sich hat einfallen lassen einen Titel zu schreiben und einen Teil daraus eine Schauspielerin singen zu lassen. Sehr interessant war die Hintergrundgeschichte, die ihr, hier weiter unten, verlinkt im Interview mit EMMA 6 lesen könnt. Mir gefällt das Lied richtig gut, ich höre das im Moment häufiger und es hat Platz in meiner Playlist gefunden, dahin schafft es nicht jedes Lied. Hört doch mal rein. Mein Dank geht an Universal Music, die mir freundlicherweise diese Maxi für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.  

 

Interessante Links zu diesem Beitrag

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de