Pierre M. Krause „Was macht dieser Kerner nur anders als ich?“

Pierre M. Krause ist ein deutscher Fernsehmoderator, Humorist , Schauspieler und Autor.

Unterstütze diesen Interviewpartner:
Klicke auf den Artikel und besuche die Links

Das sogenannte  Schubladendenken“ macht vielen vieles einfacher. Mir ist das wurschd. SWR3 latenight ist eine eigenständige Sendung, ein Latenight-Format mit Format und gleicht den genannten Sendungen kaum.

SÜDWESTRUNDFUNK SWR3latenight - Show mit Pierre M. Krause, immer freitags um 00:05 Uhr im SWR Fernsehen Pierre M. Krause © SWR/Stephanie Schweigert, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung "Bild: SWR/Stephanie Schweigert" (S2). SWR-Pressestelle/Fotoredaktion, Baden-Baden, Tel: 07221/929 -2287, Fax: -2059, foto@swr.de

Es heißt, 2002 haben Sie ein Studium abgebrochen, um was für ein Studiumhandelte es sich da? Warum haben Sie das abgebrochen?

Das war das Studium „Sprachen“ in Köln. Ich habe nach vier Semestern abgebrochen, weil ich eigentlich schon immer mehr damit beschäftigt war, Kurzfilme zu machen oder zu schreiben. Das Filmemachen wurde dann so präsent in meinem Leben, dass ich mir irgendwann einen Ruck gab und mich dafür entschied, den unkonventionellen Weg zu gehen. Heute weiß ich: Gute Entscheidung. 

Gab es einen Punkt an dem Sie gemerkt haben Talent zu haben andere zu unterhalten?

Ja, in der Grundschule. Als ich bei einer Theateraufführung den Gestiefelten Kater spielte merkte ich, dass mir das doch viel besser gefiel als Rechnen und Sport. Später habe ich als Kind mit der neuen Videokamera meines Vaters erste Stopp-Motion-Filme (in den Hauptrollen meist Knetmännchen) gedreht und war von dort an fasziniert vom Medium. 

Fernsehen war dann also das einzige Medium, bei dem Sie sich vorstellen konnten zu unterhalten oder war zb. Das Medium Radio damals eine Option für Sie?

Welcher Ausspielweg für das kreative Arbeiten das dann am Ende wird, ist mir eigentlich relativ egal. Da ich vor allem Filmemacher bin, war das Bild-Medium allerdings immer mehr das meine. Ich habe eine Zeit lang Comics gezeichnet und viel geschrieben, in der Schule eine eigene Zeitung herausgebracht. Kopfkino gefällt mir also auch. Radio ist toll und ich habe auch großen Spaß daran, manchmal bei SWR3 samstagabends zusammen mit Anneta Politi zu moderieren. In den letzten Monaten fehlte mir dazu leider die Zeit. Ich betreibe Radio als sehr zugeneigter Dilettant, würde mich also nicht als Profi bezeichnen – die Kollegen von SWR3 können das viel besser und sind hochprofessionell dabei. Meine Bewunderung! 

SÜDWESTRUNDFUNK SWR3latenight - Show mit Pierre M. Krause, immer freitags um 00:05 Uhr im SWR Fernsehen. Pierre M. Krause © SWR/Stephanie Schweigert, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung "Bild: SWR/Stephanie Schweigert" (S2). SWR-Pressestelle/Fotoredaktion, Baden-Baden, Tel: 07221/929 -2287, Fax: -2059, foto@swr.de

SWR3 latenight heißt die Sendung, die Sie seit 2005 moderieren, wenn es jemand entfernt mit Vivasion oder TVTotal vergleichen  würde, würden Sie sagen?

Man vergleicht eben immer gerne, damit man etwas einordnen kann. Das sogenannte  Schubladendenken“ macht vielen vieles einfacher. Mir ist das wurschd. SWR3 latenight ist eine eigenständige Sendung, ein Latenight-Format mit Format und gleicht den genannten Sendungen kaum. Normalerweise wird hier eher der Vergleich mit Harald Schmidt herangezogen. Ich bin Pierre M. Krause und werde am liebsten mit Pierre M. Krause verglichen. 

Sie haben in vielen weitere tollen Formaten mitgewirkt, gibt es Formate bei denen Sie im Nachhinein denken ?Die hätte ich mal lieber nicht machen sollen??

Nein. 

In Bezug auf Ihre Sendungen an denen Sie mitgewirkt haben, gibt es Momente an die Sie sich jetzt spontan genau erinnern können und teilen wollen?

Ach, das sind so viele Momente, die ich dann ja in jedem Fall auch mit dem Zuschauer geteilt habe. 

Für was steht eigentlich der Zusatz M. in Ihrem Namen, stimmt es, dass dieser keine Bedeutung hat?

Das M. steht für meinen Zweitnamen und hat demnach sehr wohl eine Bedeutung, nämlich Marcel. Es überbrückt die beiden nicht zusammen passenden Namen Pierre (sehr französisch) und Krause (sehr Deutsch). Ich nenne es „Die Vermeidung des Jaqueline-Müller-Effekts“. Und es sieht mit M. graphisch einfach schöner aus. Ich freue mich übrigens sehr auf die Zeit, in der keiner mehr nach dem M. fragt – so wie keiner nach dem B. bei Johannes B. Kerner fragt. Was macht dieser Kerner nur anders als ich? Wenn ich es mir recht überlege… dann fragt lieber weiter nach dem M.! 

Welche Projekte stehen in nächster Zukunft an und was wird es neues um Sie geben?

Es wird 2011 eine dritte und voraussichtlich auch vierte Staffel von „Es geht um mein Leben“ geben, ich werde hoffentlich endlich mein Buch schreiben, SWR3latenight wird bis zum Jahresende weiterlaufen und hier und da entwickelt sich das eine oder andere, von dem man hören oder lesen wird, wenn die Zeit reif ist. 

SÜDWESTRUNDFUNK Es geht um mein Leben! - Die Sendung mit dem Krause EinsPlus ES GEHT UM MEIN LEBEN!, "Die Sendung mit dem Krause", zehn neue Folgen, ab 11. Januar 2011 dienstags um 21:45 Uhr in EinsPlus. Pierre M. Krause will es wissen, denn es geht um sein Leben. In der zweiten Staffel der erfolgreichen SWR-Wissens-Comedy bringt er erneut Alltagsphänomene auf den Punkt. Pierre M. Krause und Hund Emil. © SWR/Melanie Grande, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung "Bild: SWR/Melanie Grande" (S2). SWR-Pressestelle/Fotoredaktion, Baden-Baden, Tel: 07221/929 -3852, Fax: -2059, foto@swr.de

Möchten Sie an dieser Stelle dem Leser gerne etwas Spezielles mitteilen?

Ja: SWR3latenight läuft jeden Freitag um Mitternacht im SWR Fernsehen und wird montags bei EINSFESTIVAL wiederholt. „Es geht um mein Leben“ geht im Juni in die dritte Staffel bei EINSPLUS. Im Geschirrspüler soll man immer zuerst die untere Schublade ausräumen. 

Mit wem würden Sie nicht in der Sauna sitzen wollen?

Ich gehe nie in die Sauna und werde daher sowieso mit niemandem dort sitzen. Mir gefällt der Gedanke einfach nicht, nackt mit schwitzenden Menschen in einem engen Raum zu sitzen. Da kann ich auch im Sommer ICE fahren. Nur eben nicht nackt.

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: