Eine Domain kaufen, was bedeutet das eigentlich?

Domains registrieren lassen, für viele Menschen ist das mittlerweile fast schon so ein Hobby wie früher Briefmarkensammeln. Doch was bedeutet das eigentlich, sich eine Domain zu „kaufen“? Und worauf sollte man beim Erwerb einer eigenen Internetadresse unbedingt achten? Wir haben für Sie nachgeharkt!

Was genau ist eigentlich eine Domain?

Wer eine Internetseite, sei es privat oder gewerblich, ins Internet stellt, möchte natürlich, das möglichst viele Leute auf die eigene Webpräsenz aufmerksam werden. Am besten gelingt das, wenn diese nicht nur attraktive Inhalte, sondern auch einen aussagekräftigen Seitennamen besitzt: die sogenannte Domain. Diese besteht aus zwei Teilen, einer Bezeichnung vor dem Punkt, die sogenannte Second-Level-Domain, und die Top-Level-Domain (TLD), also der Bereich nach dem Punkt. Um es an einem Beispiel zu veranschaulichen, „name.com“ oder „user.de“ zeigen den typischen Aufbau einer Domain. Neben den generischen Top-Lebel-Dmains (gTLD), wie beispielsweise com, de, net, org, gibt es auch länderspezifische Top-Level-Domains (ccTLD). Da die Nachfrage nach besonderen Domains in den letzten Jahren immer weiter gewachsen ist, wurden viele neue gTLDs für eine Registrierung freigegeben, darunter so markante TLDs wie shop, info oder email.

Worauf muss ich bei der Wahl einer Domain achten?

Eine Domain ist immer eine einmalige Kombination aus der Second-Level-Domain und der Top-Level-Domain. Wer eine Domain registrieren lassen möchte, muss sich also zunächst eine Bezeichnung für seine Internetseite oder seinen E-Shop ausdenken und kann dann schauen, ob und welche TLDs dafür zur Verfügung stehen. Sind bereits verschiedene TLDs mit dem Wunschnamen vergeben, ist es ratsam, über eine alternative Second-Level-Domain nachzudenken. Schließlich möchten Sie ja eine möglichst einzigartige Domain Ihr Eigen nennen und nicht permanent mit einer anderen Internetseite verwechselt werden!

Wie kann ich eine Domain im Internet kaufen?

Wer sich für einen Domainnamen entschieden hat und diesen auf den eigenen Namen oder die eigene Firma registrieren lassen möchte, kann das problemlos über einen Domainnamenanbieter im Internet erledigen. Sie müssen dazu Ihren Wunschnamen, die Second-Level- und die Top-Level-Domain, in ein entsprechendes Suchfeld eingeben und auf den „Bestätigen“-Button klicken. Sollte die Domain nicht mehr verfügbar sein, wird Ihnen das direkt angezeigt. Ist die Domain allerdings noch frei, wird diese umgehend auf Sie bei der zuständigen Registrierungsstelle registriert. Dabei fallen je nach Art der TLD unterschiedliche Jahresgebühren an. Nach der Registrierung können Sie Ihren individuellen Seitennamen für Ihre Webpage verwenden und so die Attraktivität Ihrer Internetpräsenz deutlich steigern.

Wer hilft mir beim Finden eines aussagekräftigen Domainnamens?

Sie haben lange überlegt, aber so überhaupt keine guten Ideen für eine markante Internetadresse parat? Das ist überhaupt kein Problem, lassen Sie sich bei der Suche nach dem passenden Domainnamen von einem kostenlosen Domain-Generator im Internet helfen! Auch in diesem Fall müssen Sie lediglich einen Suchbegriff in ein vorgegebenes Textfeld eingeben und das anschließend bestätigen. Innerhalb von Sekunden erhalten Sie verschiedene Vorschläge für ausdrucksstarke Seitenbezeichnungen. Ist im ersten Anlauf noch nichts dabei, was Ihnen gefällt, geben Sie einfach einen neuen Suchbegriff an und starten Sie die Suche neu. Der passende Name ist dank dieses hilfreichen Tools in der Regel schnell gefunden.