Lotto im Schwabenland – Wo ist es billiger zu spielen?

Lotto im Schwabenland – Wo ist es billiger zu spielen? 

Kann man Gebühren einsparen?
Bei der Lotterie „6 aus 49“ werden sechs Zahlen und eine Superzahl getippt. Zieht die Losfee die richtigen Glücksziffern, winkt ein Millionen-Jackpot. Davor müssen die Spieler jedoch einen kleinen Eurobetrag in den Spielschein investieren. Sparen kann, auch wer im Schwabenland spielt. Der Preis des Lottoscheins kann in München und anderen schwäbischen Städten unterschiedlich sein. Jetzt können Sie lernen, wie Sie als Schwäbischer Spieler den besten Preis pro Tippschein erhalten.

Lotto Preise im Schwabenland

In Bayern und Baden-Württemberg kostet der normale Lottoschein einen Euro je Tipp. Hinzukommen Gebühren, die je nach Bundesland variieren. In Bayern fallen 0.25 Euro zusätzlich an, in Baden-Württemberg sind es 0.35 Euro. Zum Vergleich: in Hamburg betragen die Kosten jeweils 70 Cent, in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt immerhin noch 60 Cent. Wer in Süddeutschland spielt, spart also mit jedem ausgefüllten Feld bares Geld. Wenn Sie von einem Lotto-Kiosk in Bayern aus spielen, ist es eigentlich sogar etwas billiger.

Die Lotto-Preise selbst unterscheiden sich nicht von denen in anderen Regionen Deutschlands. Unterschiede gibt es im Hinblick auf die Teilnahme, denn mit LOTTO Bayern und LOTTO Baden-Württemberg hat das Schwabenland eine eigene Lottoanbieter, über welche die Teilnahme abläuft. Allerdings werden Sie bei diesen lokalen Anbietern keine zusätzlichen Rabatte oder Einsparungen erzielen. Auch ihre Websites bieten eher ein durchschnittliches Nutzererlebnis nur bei den klassischen Lotterien und zu Standardpreisen.

Die Gebühr von 0.35 Euro klingt vielleicht gar nicht teuer, vor allem im Vergleich zu teureren Regionen wie Hamburg. Wenn Sie jedoch regelmäßig Lotto spielen möchten, wie die meisten von uns, können sich die zusätzlichen Kosten summieren, zählen Sie einfach mit uns:

0.35 Euro pro Lottoschein * Lottoscheine pro Woche * 4 Wochen pro Monat * 12 Monate = 33.6 EUR

Das bedeutet, dass Sie 33 weitere Lotto-Felder hätten kaufen können, wenn Sie die Gebühr vermeiden. Und Sie wissen schon: Mehr Lotto-Felder bedeuten einfach eine höhere Chance, den Jackpot zu knacken.

Alternativ können Sie aber auch über Anbieter wie Lotto24, Tipp24 oder LottoStar24 online Lotto spielen, die staatlich lizenzierte, sichere Online-Lotterieanbieter mit einem zuverlässigen deutschen Kundenservice sind. Alle Anbieter offerieren mehrere Rabatt-Gutscheine und Lotto Gratis Tipps für neue Spieler. Leider haben die ersten beiden noch höhere Lottogebühren als LOTTO Bayern und LOTTO Baden-Württemberg, so dass man langfristig nicht so viel mit ihnen sparen würde.

So kann man alle Gebühren einsparen

Der LOTTO-Schein kostet deutschlandweit einen Euro pro Kästchen und Teilnehmer. Unterschiede gibt es bei den Kosten. Während der klassische LOTTO-Anbieter Lotto.de und viele der alternativen Anbieter (z.b. Lottoland, Tipp24, Lotto24) jeweils 50 Cent für zusätzliche Kosten berechnen, sticht ein bestimmter Anbieter hervor.

Mit seiner wirklich einfachen Benutzeroberfläche, klarem Design ohne viel Werbung und vor allem mit absoluten Null-Zusatzgebühren bringt Ihnen der Lottoanbieter LottoStar24 jeden Lottoschein für nur 1.00 Euro. Ohne Bedingungen. Die Website (https://www.lottostar24.com) ist mit dem Norton SSL-Zertifikat gesichert und wird von TrustedShops.de mit der Bewertung „Sehr gut, 4.79/5.00“ verifiziert, so dass wir glauben, dass es sich lohnt, diese Option auszuprobieren. Hier können Sie alle die zusätzlichen 33.60 EUR (aus unserem Beispiel) sparen und einfach mehr spielen, für das gleiche Geld.

Lotto-Teilnahme im Schwabenland: So geht’s

Spielschein ausgefüllt und Tipp abgegeben: mehr wird nicht benötigt, um an der größten deutschen Lotterie teilzunehmen. Wer im Schwabenland spielen möchte, kann den Schein an einer der vielen Annahmestellen in München, Augsburg oder Ulm abgeben. Sparen kann, wer sich vor Ort über den aktuellen Jackpot informiert und zum richtigen Zeitpunkt spielt. Bestenfalls über mehrere Wochen hinweg, denn dann besteht jeden Mittwoch und Samstag die Chance auf einen Gewinn.

LOTTO-Bayern ist nach dem Standard der European Lotteries zertifiziert, die für verantwortungsvolles Spielen einstehen. Einige Anbieter sind für die Europäische Union unter verschiedenen Behörden lizenziert, wie z.B. MGA, dem auch alle EU-Spieler vertrauen können. Wir empfehlen jedoch nicht, mit Anbietern mit Lizenzen nur außerhalb der EU zu spielen (z.B. Curacao, Zypern und nach Brexit auch Gibraltar Lizenz wird nicht empfohlen zu vertrauen).

Gute Bewertungen durch Portale wie Chip, TrustedShops oder TrustPilot die den Service mit der Note „sehr gut“ bewertet haben, unterstreichen den Vorteil der LOTTO-Teilnahme im Schwabenland. Denn am eigentlichen LOTTO-System ändert sich nichts: der Spielschein wird online webseite oder an einer der Annahmestellen in München, Memmingen und Co. mit den gewünschten Lottozahlen bestückt und eingereicht. Die Gewinner werden nach der Ziehung kontaktiert und erhalten ihren Gewinn auch in Bayern steuerfrei, da es sich um ein Glücksspiel handelt.

LOTTO Preise im Schwabenland: wo kann man Kosten einsparen?

Der günstigste und sicherste Weg, Kosten zu sparen, ist die Teilnahme an der Online-Lotterie über verifizierte Portale wie LottoStar24, die Ihnen keine zusätzlichen Gebühren berechnen.Der Spielschein ist ohne Zeitaufwand ausgefüllt. Wer 18 Jahre alt ist und seine Chance auf einen Millionen-Jackpot wahrnehmen möchte – der Rekord-Gewinn liegt bei stolzen 45 Millionen Euro – kann hier super sparen.

In Baden-Württemberg ist mit 0.35 Euro bereits der Tippschein deutlich günstiger als beispielsweise in Niedersachsen oder Schleswig-Holstein, wo 0.60 Euro Gebühren erhoben werden. durch die Online-Teilnahme kann hier dennoch einiges an Geld gespart werden.