Leben, um zu arbeiten und nachts nicht in den Schlaf kommen „Die schlaflose Gesellschaft“

Die schlaflose Gesellschaft am 27.01.2014 um 22:00 Uhr im NDR. Über sieben Millionen Menschen leiden in Deutschland an Schlafstörungen. Eine Ursache dafür liegt in der Arbeitswelt: ein enormer Termin- und Leistungsdruck.

2_Die_schlaflose_Gesellschaft

Bild © NDR/Michael Heuer

Die schlaflose Gesellschaft: Offizielle Beschreibung

Über sieben Millionen Menschen leiden in Deutschland an Schlafstörungen. Eine Ursache dafür liegt in der Arbeitswelt: ein enormer Termin- und Leistungsdruck, Mobbing und Depression statt Wertschätzung und Freude im Job. Dazu kommt immer mehr Schichtarbeit.

Die Folgen für die Gesellschaft sind gravierend: viele Krankheitstage bei den Arbeitnehmern, steigende Kosten für Medikamente und Reha-Maßnahmen, ein Zuwachs von Frühberentungen. „45 Min“ trifft und begleitet Betroffene, die an Schlafstörungen leiden, im Arbeitsalltag, während der ärztlichen Behandlung oder zu Hause: tagsüber und mit einer Infrarotkamera auch im Verlauf der Nacht.

15 Jahre lang kämpfte Marco Füllner für seine Berufsideale als Bankberater, dann gab er auf. Je weniger Produkte er den Kunden verkaufte, desto geringer war auch das Ansehen bei seinen Vorgesetzten. Es folgten Selbstzweifel, Schlafmangel, Depression, Zusammenbruch. Doch mit einer Therapie und einer Schlafschulung kam der Neuanfang.

Claudia Meißner ist 50 Jahre alt und arbeitsmäßig am Ende. Jahrelang machte sie Schichtarbeit, erst in einer Bäckerei, dann als Reinigungskraft in einem Schwimmbad. Kaum eine Nacht schläft sie durch. „Man ist einfach nur k.o., es laufen Tränen“, sagt sie, wenn morgens um vier Uhr der Wecker klingelt und sie zur Frühschicht muss.

Die Belastung am Arbeitsplatz betrifft Führungskräfte und Angestellte gleichermaßen. Jeder fünfte Berufstätige empfindet den Arbeitsalltag als eine Art Dauerstress. „45 Min“ fragt Mediziner, was sie Patienten raten, wenn sie deren Probleme in der Arbeitswelt um den Schlaf bringen. Warum verschreiben Ärzte immer häufiger Schlafmittel und welche Gefahr birgt das? Was muss sich überhaupt in unserer Gesellschaft ändern, dass eine Hinwendung zu mehr gesundem Schlaf gelingen kann?

zattoo-logo1MIT ZATTOO KEINE SENDUNG MEHR VERPASSEN

1_Die_schlaflose_GesellschaftBild © NDR/Michael Heuer

Nachgebloggt.de Empfehlung

Ich glaube schlecht geschlafen hat schon jeder von uns einmal und weiß wie man sich dann am Tag danach fühlt. Wenn man aber nicht abschalten kann, fühlt man sich jeden Tag so und das bedeutet langfristig nichts gutes für den Körper. Es ist schon irgendwie beachtlich was der Körper alles durchmachen muss wenn er wenig oder schlechten Schlaf bekommen und wie wichtig dieser Schlaf ist. Diese Dokumentation zeigt das ziemlich genau, zeigt aber auch was man machen kann und erklärt die Gefahr von Schlaftabletten und wie schnell man davon abhängig wird.

Empfohlen von Nachgebloggt.de / Gold Award 98%

„Schlaf ist wichtig, gute nacht“

Schlafcoaching -günstig kaufen

 

Das könnte Dir auch gefallen: