Ein kleiner Junge stirbt im Tatort: Großer schwarzer Vogel

Tatort: Großer schwarzer Vogel am So 09.02.14 um 20:15 Uhr auf ARD. Der bekannte Berliner Radiomoderator Nico Lohmann (Florian Panzner) und seine schwangere Freundin Anne (Klara Manzel) sollten Opfer einer Briefbombe werden. 

2_Tatort_Grosser_schwarzer_Vogel

Klicke auf das Bild für mehr Details

Bild © rbb/Conny Klein

Tatort: Großer schwarzer Vogel: Offizielle Beschreibung

Der bekannte Berliner Radiomoderator Nico Lohmann (Florian Panzner) und seine schwangere Freundin Anne (Klara Manzel) sollten Opfer einer Briefbombe werden. Sie verfehlt die beiden, und ein kleiner Junge stirbt, weil er im falschen Moment im Treppenhaus Ball spielt. Ritter (Dominic Raacke) und Stark (Boris Aljinovic) recherchieren zuerst unter den Anrufern von „Nicos Nacht“ und stoßen auf Petra Piwek (Karina Plachetka), die ihren gewalttätigen Mann auf Rat von Nico verlassen hat. Heiner Piwek (Andreas Guenther) stellt fortan Nico nach. 

Ritter und Stark finden aber auch Ungereimtheiten in Lohmanns Lebenslauf: Der ehemalige Leistungsschwimmer, den sein Vater Hans Lohmann (Hans Uwe Bauer) mit aller Härte trainierte, verursachte vor fünf Jahren einen schweren Autounfall und beendete danach seine Sportlerkarriere. 

Auf der Suche nach einem Motiv ermitteln die Kommissare auch bei Nicos Freundin Henriette (Julia Koschitz), von der sich Nico damals trennte. Der Leidtragende des Unfalls, Ulrich Kastner (Peter Schneider), dessen Frau und kleine Tochter ums Leben kamen, ist auch heute noch überzeugt, dass seine Frau den Unfall nicht verursachte. Damals untersuchte der Kriminalbeamte Karl Vornier (Andreas Leupold) den Fall. Er bestätigt, dass der Unfall nie richtig aufgeklärt wurde …

7_Tatort_Grosser_schwarzer_Vogel

Klicke auf das Bild für mehr Details

Bild © rbb/Conny Klein

zattoo-logo1MIT ZATTOO KEINE SENDUNG MEHR VERPASSEN

Nachgebloggt.de Empfehlung

Ich fand den Tatort zwar über weite Strecken interessant aber unspektakulär. Okay, der Anfang war schon hart, wenn ein Kind stirbt aber die Auflösung des Falls und die Verstrickungen waren wie gesagt eher Standard und mit wenig Wendungen und Tiefgang, ich hatte da durchaus mehr erwartet. Dennoch war der Tatort, wie eigentlich jeder, sehr gut anzuschauen und wesentlich besser als viele Filme die man so sieht, meine Kritik hier also Kritik auf höchstem Niveau. 

Empfohlen von Nachgebloggt.de / Gold Award 98%

„über weite Strecken interessant aber unspektakulär“

111 Gründe, »Tatort« zu lieben -günstig kaufen