Eurovision Song Contest 2014: Adel Tawil sucht junge Talente für Deutschland

Die Suche nach dem deutschen Beitrag für den Eurovision Song Contest 2014 startet: Der Musiker und Sänger Adel Tawil ruft junge Künstlerinnen und Künstler dazu auf, sich per Youtube für den deutschen Vorentscheid „Eurovision Song Contest 2014 – unser Song für Dänemark“ zu bewerben. Solokünstler und Bands können sich ab Montag, 25. November, um 15.00 Uhr mit ihrem YouTube-Video auf www.Unser-Song-fuer-Daenemark.de bewerben – entweder singen sie eine eigene Komposition oder interpretieren einen Lieblingssong.

Bilder: NDR / Das Erste

Die Sendungen

Die besten Bewerberinnen und Bewerber bekommen die Chance, am 27. Februar 2014 in einem Clubkonzert im Hamburger Edelfettwerk auf der Bühne zu stehen. Das Clubkonzert wird live im NDR Fernsehen sowie auf zahlreichen Internet-Plattformen wie eurovision.de und eurovision.tv übertragen. Am Ende des Konzerts steht fest, welcher Act eine Wildcard für den deutschen Vorentscheid bekommt – die TV-Zuschauerinnen und Zuschauer stimmen ab.

Im Vorentscheid „Eurovision Song Contest 2014 – Unser Song für Dänemark“ am 13. März bestimmt das Fernsehpublikum, wer Deutschland beim ESC 2014 in Kopenhagen vertreten wird. Insgesamt acht Acts werden in der Kölner Lanxess Arena vor 10.000 Zuschauerinnen und Zuschauern im Saal und Millionen Fernsehzuschauern live im Ersten auftreten. Jede Künstlerin/jeder Künstler braucht zwei Songs für die Show. Wer außer dem per Youtube gefundenen Talent dabei ist, wird der NDR Mitte Dezember bekanntgeben.

Das Erste überträgt das ESC-Finale, die größte Live-Musikshow der Welt, am 10. Mai.

Die Regeln

Beim ESC dürfen maximal sechs Personen auf der Bühne stehen. Am Tag des Finales am 10. Mai 2014 müssen die Teilnehmer ihr 16. Lebensjahr vollendet haben. Die Songs – maximale Länge: drei Minuten – dürfen erst nach dem 1. September 2013 veröffentlicht worden sein.

Die Wildcard

Für den Fall, dass die Fernsehzuschauer die Wildcard einem jungen Talent geben, das beim Clubkonzert ohne eigene Komposition angetreten ist, sucht der NDR in Zusammenarbeit mit Plattenlabels, Produzententeams und Musikverlagen national und international nach geeigneten Songs.

Adel Tawil kann über eine nahezu zwanzigjährige Karriere als Songwriter, Produzent, Musiker und Sänger zurückblicken. Gemeinsam mit seiner Duo-Partnerin Annette Humpe verkaufte Tawil alleine mit ihrer gemeinsamen Band Ich + Ich bis zum heutigen Tag mehr als drei Millionen Tonträger. Mit über 1,6 Millionen verkauften Tonträgern und drei Platin-Singles in direkter Folge haben Ich + Ich mit „Vom selben Stern“ zudem das erfolgreichste deutsche Pop-Album der Jetztzeit produziert. Adel Tawil wurde des weiteren mehrfach mit dem Echo, zweimalig mit dem Deutschen Musikautorenpreis, zwei Mal mit der Goldenen Stimmgabel und einmal mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. In der dritten Novemberwoche ist Adel Tawil mit seinem Debütalbum „Lieder“ von null auf Platz 4 der deutschen Media-Control-Charts eingestiegen. Die gleichnamige Single „Lieder“ ist derzeit der erfolgreichste und am meisten gespielte deutschsprachige Song im Radio.

Adel Tawil: „Ich freue mich sehr, dass jungen Talenten die Möglichkeit gegeben wird, am Eurovision Song Contest 2014 teilzunehmen, und bin schon jetzt gespannt auf die hoffentlich vielen Bewerbungen, tollen Videobeiträge und bisher unentdeckt gebliebenen Bands und Solokünstler. Die Wildcard ist eine großartige Möglichkeit, um beim deutschen ESC-Vorentscheid ‚Unser Song für Dänemark‘ aufzutreten und sich somit einem Millionenpublikum präsentieren zu können.“

Am Sonnabend, 23. November, spricht Adel Tawil um 18.45 Uhr in der Sendung „DAS!“ im NDR Fernsehen über die Suche nach einem Talent für „Eurovision Song Contest 2014 – Unser Song für Dänemark“.

Thomas Schreiber, ARD-Unterhaltungskoordinator: „Wir freuen uns, dass es nun auch offiziell losgeht. Hinter den Kulissen arbeiten wir in unserem ESC-Team seit April am deutschen Vorentscheid 2014. So wie beispielsweise für Max Mutzke, Lena und Roman Lob soll der Eurovision Song Contest auch weiterhin ein Sprungbrett für junge Talente bleiben. Deshalb bin ich Adel Tawil sehr dankbar für seine Unterstützung unserer Youtube-Aktion. Parallel arbeiten einige der erfolgreichsten und vielversprechendsten deutschen Künstler an ihren Songs für unsere Show am 13. März in der Kölner Lanxess Arena: Das Teilnehmerfeld verspricht, sehr spannend zu werden.“

Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie bei www.Unser-Song-fuer-Daenemark.de, zum ESC bei eurovision.de.

Das könnte Dir auch gefallen: