Zweiteiliges ZDF-„Herzkino“-Märchen „Das Mädchen mit dem indischen Smaragd“ / Mit Stephanie Stumph, Suzanne von Borsody und Omar El-Saeidi in den Hauptrollen

Ein lange gehütetes Familiengeheimnis führt eine junge Deutsche in die märchenhafte Welt Indiens mit all ihrem Reichtum, aber auch unermesslicher Armut, mit ihrer Farbenpracht und einer faszinierenden und zugleich abschreckenden Gesellschaftskultur. So beginnt das abenteuerliche TV-Märchen „Das Mädchen mit dem indischen Smaragd“, das am Sonntag, 10., und Montag, 11. November 2013, jeweils um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird. Stephanie Stumph spielt die Hauptrolle in dem aufwändig an Originalschauplätzen gedrehten TV-Zweiteiler an der Seite von Omar El-Saeidi, Faraz Khan, Suzanne von Borsody, Eleonore Weisgerber, Peter Prager und vielen anderen. Regie führte Michael Karen, das Drehbuch für die melodramatische Geschichte schrieb Autorin und Produzentin Natalie Scharf („Tsunami – Das Leben danach“).

Das MŠdchen mit dem indischen Smaragd

Bild ZDF/Alexander Fischerkoesen

Annie Krüger (Stephanie Stumph) möchte ein ruhiges Weihnachtsfest mit ihrem Freund verbringen. Doch ein Anruf aus Indien ändert alles: Ihr geliebter Vater (Peter Prager), den sie eigentlich im Urlaub in Spanien wähnt, ist spurlos aus einem Hotel in Jaipur verschwunden. Voller Sorge packt sie ihre Koffer und macht sich auf die Suche. In Indien erlebt Annie die Schönheit des Landes, aber auch die große Schere zwischen Arm und Reich, das Kastensystem und die Ächtung von Mädchen. Die junge Frau steht bald zwischen zwei Männern, die die Unüberbrückbarkeiten des Landes repräsentieren: dem reichen Sohn des letzten Maharadschas Arun (Omar El-Saeidi) und Karan (Faraz Khan), der aus den Slums Jaipurs stammt. Zu beiden fühlt sie sich hingezogen. Nach und nach findet Annie heraus, dass auch ihr eigenes Schicksal untrennbar mit der geheimnisvollen Welt Indiens verbunden ist. Dabei gerät sie in die Fänge der mächtigsten Familie Indiens, deren Oberhaupt Maritha (Suzanne von Borsody) alles daran setzt, ein schmutziges Geheimnis zu wahren. Schließlich erfährt Annie die Wahrheit, auch über ihre eigenen Wurzeln und ihre Identität – eine Wahrheit, die sie in den Grundfesten erschüttert.