Neues FRITZ!OS 6.0 von AVM macht das Heimnetz schlauer

FRITZ!OS 6.0 von AVM macht das Heimnetz schlauer Neues FRITZ!OS mit privatem WLAN-Hotspot, Live TV, Vectoring und vielem mehr

Neues FRITZ!OS 6.0 von AVM macht das Heimnetz schlauer

Bild AVM GmbH

   - Privater WLAN-Hotspot und QR-Code für Zugangsdaten
   - FRITZ!Box bringt IP-TV-Signal auf Smartphones und Tablets
   - FRITZ!Box bereit für 100 MBit/s bei DSL-Vectoring
   - Neues bei MyFRITZ!, Kindersicherung und Smart Home
   - Integrierte Cloud Services und vereinfachter VPN-Aufbau 

Das neue FRITZ!OS 6.0 von AVM macht die FRITZ!Box schlauer und bietet zahlreiche Innovationen: Der WLAN-Gastzugang wird zu einem privaten WLAN-Hotspot ausgebaut. Und wer IP-TV am DSL-Anschluss erhält, kann das TV-Signal jetzt auch auf Smartphones und Tablets im Heimnetz empfangen. FRITZ!OS 6.0 macht die FRITZ!Box fit für die kommende DSL-Vectoring-Technologie. Außerdem hat AVM mit FRITZ!OS 6.0 die Funktionen von MyFRITZ!, der Kindersicherung und für Smart Home ergänzt. Das neue Release vereinfacht die Einrichtung von VPN-Zugängen und integriert Cloud Services in die FRITZ!Box. FRITZ!OS 6.0 steht ab sofort für die FRITZ!Box 7390 und als Laborversion für die FRITZ!Box 7490 kostenlos zum Download bereit, weitere FRITZ!Box-Modelle werden folgen. Mit nur zwei Klicks lässt sich FRITZ!OS auf der FRITZ!Box-Oberfläche installieren.