Pussy Riot – A Punk Prayer | WATCHEVER

Pussy Riot – A Punk Prayer ist eine Dokumentation über die Punkband Pussy Riot.

pussy_riot__a_punk_prayer_ver2_xlg

Pussy Riot – A Punk Prayer: Offizielle Beschreibung

Im Februar 2012 inszenierte das feministische Punkrock-Kollektiv Pussy Riot, maskiert mit ihrem Markenzeichen, den grellen Sturmhauben, einen umstrittenen Auftritt in der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau. Drei Mitglieder des Kollektivs wurden gleich vor Ort verhaftet und anschließend wegen grober Verletzung der öffentlichen Ordnung angeklagt. Der auf dem Sundance-Festival ausgezeichnete Dokumentarfilm „Pussy Riot: A Punk Prayer“ folgt dem Gerichtsprozess und der Verurteilung und legt dabei das menschliche Gesicht hinter der Maske der Provokation frei.

728x90_statisch_cover

Nachgebloggt.de Empfehlung

Ich habe diesen Skandal um Pussy Riot letztes Jahr nur am Rande mitbekommen, ich muss da ehrlich sagen, dass mich Dinge, die im Ausland passieren wenig interessieren, wenn sie mit uns nichts zu tun haben, denn ich bin der Meinung, dass man sich nicht immer um alles kümmern kann. Mein fehlendes Wissen habe ich jetzt durch diese Dokumentation, die seit gestern auf WATCHEVER verfügbar ist und Deutschlandpremiere dort feiert, nachgeholt. Ich muss ehrlich sagen, dass ich diese Damen genauso oder ähnlich behandlet hätte, denn sie haben ja klar gegen ein Gesetz verstoßen. Sie prangern Putin an, sie prangern das System an und sind im Umgang mit dem was sie nicht mögen nicht anders, das finde ich ich lächerlich. Diese Kritik dient in meinen Augen also nicht um kritisch zu sein, sondern eher um sich selbst in Szene zu setzen, das kann ich dann kaum ernst nehmen. Diese Dokumentation ist offen und zeigt die Protagonisten, das Bild, dass diese nicht so unschuldig sind wie sie dargestellt werden wird schnell klar.

Empfohlen von Nachgebloggt.de / Gold Award 98%

„Pussy Riot setzt sich selbst in Szene“

Pussy Riot – A Punk Prayer -jetzt gucken