Klaus Allofs über Situation in Wolfsburg: „Das ist eine sensible Phase“

In Samstag Live!, der interaktiven Sportshow bei Sky, äußerten sich unter anderem Patrick Owomoyela und Klaus Allofs zum aktuellen Geschehen in der Fußball-Bundesliga bei Sky.

Patrick Owomoyela …

…über den Videobeweis nach dem „Phantomtor von Hoffenheim“: „Ich fände es eine gute Sache. Mit dieser Regelung wäre es eine klare Sache, wenn sie denn funktioniert. Ich fände es gut, ich fände es angebracht und finde nicht, dass es dem Sport das Menschliche nehmen würde.“

… wie er selbst an Stelle von Stefan Kießling reagiert hätte: „Wie ich reagiert hätte, weiß ich nicht. Zum Glück war ich nie in der Situation.“

Klaus Allofs (Geschäftsführer VfL Wolfsburg) über die Länderspielpause nach der Derby-Niederlage gegen Braunschweig: „In unserem Fall kam uns die Pause nicht recht. Mit so einer Niederlage möchte man nicht lange leben. Wir sind froh, dass wir das am Sonntag wieder gut machen können.“

…über die aktuelle Situation in Wolfsburg: „Es ist eine sensible Phase. Mit den drei Punkten gegen Braunschweig wären wir im Soll gewesen. Durch die Niederlage hat sich die Stimmung in Wolfsburg natürlich nicht verbessert.“

…über die Personaldiskussionen: „Dass jetzt einige Personalien wieder thematisiert werden, ist normal. Diego ist ein wichtiger Spieler für uns. Wir müssen uns aber Gedanken machen, mit welchem Kader wir nächste Saison weitermachen. Wir haben in diesem Sinne kein Zeitfenster.“