Und der TOMMI 2013 geht an – Nintendo!

LEGO City Undercover für Wii U erhält Deutschen Kindersoftwarepreis als bestes Konsolenspiel / New Super Mario Bros. U belegt 3. Platz

Auf der Frankfurter Buchmesse geht es um gute Geschichten. Aber seit etlichen Jahren sind es nicht mehr nur Bücher, die diese Geschichten erzählen. Unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder wurde in Frankfurt heute zum 12. Mal der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI verliehen. Mit ihm werden – nach dem Votum von Pädagogen, Journalisten und vor allem einer Kinder-Jury – herausragende Apps, Computer-, Online- und Konsolenspiele prämiert. Zum wiederholten Male befand sich auch Nintendo unter den Preisträgern: das fröhliche Action-Abenteuer LEGO City Undercover für Wii U erhielt den TOMMI als bestes Konsolenspiel 2013. Und mitNew Super Mario Bros. U auf Rang 3 erklomm gleich noch ein Titel für die TV-gebundene Konsole das Siegertreppchen.

LEGO City Undercover ist ein ebenso spannendes wie lustiges Action-Spiel. In einer virtuellen Stadt im LEGO-Look schlüpfen die Spieler in die Rolle des jungen Polizisten Chase McCain. Als verdeckte Ermittler machen sie Jagd auf den entflohenen Gangster Rex Fury. Das Urteil der Kinder-Jury ist eindeutig:  „LEGO City Undercover gewinnt Platz 1 beim TOMMI 2013, weil es das beste Open-World-Spiel für Kinder ist. Kein Spiel bietet uns soviel Freiheit: Wir können spannende Missionen starten und als Polizisten in verschiedenen Verkleidungen die Verbrecher jagen. Genauso großartig ist es, einfach loszulaufen, das nächstbeste Auto anzuhalten und damit die Hinterhöfe oder die schöne Umgebung zu erkunden. Natürlich ist in dieser Welt einfach alles aus Lego. In der actionreichen Geschichte wird auch  viel gesprochen, aber das ist meistens sehr witzig – wie in einem Film. Es ist sehr abenteuerlich, wenn wir auf Verfolgungsjagd gehen und die Sprungschanzen sind einfach genial. Wir dürfen im Spiel alles ausprobieren: Rennwagen, Boote, Hubschrauber, und am Ende sind wir sogar mit einem echten Ufo geflogen. Ein echtes Supergame.“

In New Super Mario Bros. U entführt Oberschurke Bowser Prinzessin Peach gleich mitsamt ihrem ganzen Schloss. Bei seiner Verfolgung aber können Mario, Luigi und ihre Freunde jetzt völlig neue Spieltechniken anwenden. Möglich macht dies der mit einem eigenen Bildschirm ausgestattete Controller der Wii U, das Wii U GamePad. Auch von diesem Spiel zeigte sich die Kinder-Jury begeistert: „New Super Mario Bros. U gewinnt Platz 3 beim TOMMI 2013, weil es so ‚abenteuerisch’ ist und es damit endlich mal ein Jump & Run gibt, bei dem wir uns gegenseitig helfen können. Denn der Spieler am GamePad ist so was wie dein Schutzengel: Er sieht alles, baut aus bunten Kästchen Treppen, damit wir immer höher steigen können. Und wenn er mit den Kästchen fleischfressende Pflanzen und andere Gegner blockiert, ist das voll cool. Wir rufen uns immer Kommandos zu, und müssen höllisch aufpassen, um in den verschiedenen Welten (…) keinen Fehler zu machen oder beim Reiten nicht von dem großartigen Yoshi runter zu fallen. Die Grafik ist toll, die Einfälle immer wieder witzig und überraschend. Wir haben sehr viel gelacht. Zusammenspielen macht einfach am meisten Spaß.“

„Bei Nintendo freuen wir uns sehr darüber, dass die Jury des TOMMI mit LEGO City Undercover und NewSuper Mario Bros. U auch in diesem Jahr wieder zwei unserer Spiele ausgezeichnet hat“, sagt Silja Gülicher, Bildungsreferentin bei Nintendo Deutschland. „Der Deutsche Kindersoftwarepreis gehört hierzulande zu den renommiertesten Auszeichnungen seiner Art. Besonders wertvoll ist er für uns, weil er von Kindern vergeben wird, also von genau denen, für die viele unserer Spiele konzipiert sind.“

Die Initiatoren des TOMMI sind die Zeitschrift für Eltern und Kinder „spielen und lernen“ aus dem Family Media Verlag und das Büro für Kindermedien FEIBEL.DE in Berlin. Unterstützt wird die Auszeichnung im Jahr 2013 von der Stiftung Lesen, ZDF tivi, der Frankfurter Buchmesse und dem Deutschen Bibliotheksverband. Über die Vergabe der TOMMI-Awards 2013 haben in den letzten Wochen Tausende von Kindern in 20 deutschen Stadtbibliotheken abgestimmt. Sie wählten die Preisträger aus einer Liste von Titeln aus, die zuvor von einer Fachjury aus Journalisten, Pädagogen und Medienwissenschaftlern zusammengestellt wurde. Nintendo war in den vergangenen Jahren immer unter den TOMMI-Preisträgern zu finden.