Ulrike Kriener steht wieder als „Kommissarin Lucas“ vor der Kamera / ZDF dreht zwei neue Filme der Krimireihe

In Regensburg sowie in München entstehen seit dem 8. Oktober 2013 die 20. und 21. Folge der ZDF-Krimireihe „Kommissarin Lucas“ mit Ulrike Kriener in der Titelrolle. Unter der Regie von Tim Trageser spielen neben dem festen Team mit Michael Roll, Anna Brüggemann, Lasse Myhr, Alexander Lutz, Tilo Prückner und Anke Engelke in der Folge 20 mit dem Arbeitstitel „Der nette Herr Wong“ Christina Große und Christoph Bach die Episodenhauptrollen. Das Buch schrieb Holger Karsten Schmidt. Für den 21. Fall, „Kettenreaktion“ (Arbeitstitel), stehen in weiteren Rollen Peter Schneider und Alexandra Finder vor der Kamera, das Buch stammt von Johannes Betz.

zdf-logo

In „Der nette Herr Wong“ ruft der Tod des chinesischen Inhabers der Firma Al Drones Kommissarin Lucas auf den Plan. Bald steht der Verdacht auf mögliche Industriespionage im Raum: Sensible Daten der Firma, die auf die Entwicklung und Produktion von Drohnenschwärmen spezialisiert ist, scheinen verschwunden zu sein. Unter Verdacht gerät die leitende Softwareentwicklerin (Christina Große). Deren Lebensgefährte (Christoph Bach) ist seit kurzem bei einer Menschenrechtsorganisation für chinesische Dissidenten angestellt, an die der Tote sein gesamtes Vermögen vermacht hat.

In der Folge „Kettenreaktion“ werden in Regensburg kurz hintereinander eine Bank überfallen, eine Garage in die Luft gejagt, in der ein Toter geborgen wird, und die blutverschmierte Sporttasche eines Zwölfjährigen aufgefunden: Durch gezielte Ermittlung wird schnell deutlich, dass alle drei Vorfälle miteinander zusammenhängen. Kommissarin Lucas findet heraus, dass die Modedroge Crystal Meth bei den Verbrechen eine Rolle spielt.

Die ZDF-Samstagskrimireihe „Kommissarin Lucas“ ist eine Produktion der Olga Film GmbH, München (Produzenten: Molly von Fürstenberg und Harald Kügler). Die Redaktion im ZDF liegt bei Wolfgang Feindt. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Dezember 2013. Die Sendetermine stehen noch nicht fest.