GZSZ-Liebling Sila Sahin sucht einen Rennfahrer bei RTL

Über 100.000 Bewerber, 12 Finalisten, 3 Juroren und nur 1 Gewinner: Die GT Academy ist zurück! 

GT Academy 2013 - Silverstone (8)

Die Idee: Von der virtuellen Welt in ein echtes Renn-Team – von der Couch ins Cockpit! Über 100.000 Sofa-Rennfahrer hatten sich zunächst in einem Online-Wettbewerb für die Qualifikation angemeldet. Die Online-Racer mit den besten Rundenzeiten traten dann im August im nationalen Finale gegeneinander an, um die 12 Tickets für das Finale unter sich auszumachen. 

Acht beinharte Wettkämpfe in fünf Tagen – bewertet von einer hockkarätigen Jury mit Nick Heidfeld, Jean Pierre Kraemer und Sila Sahin. Dem Sieger winkt eine Ausbildung zum echten Rennfahrer. Gemeinsam mit seinen Kollegen aus anderen Nationen wird der deutsche GT-Academy-Sieger anschließend in einem mehrmonatigen Programm intensiv auf eine Saison in einer GT3 Serie vorbereitet. 

Der Showdown: Das Race Camp im englischen Silverstone. Hier muss sich das von über 100.000 Bewerbern übrig gebliebene Dutzend einem actiongeladenen Wettkampf in unterschiedlichen Disziplinen stellen. Acht Challenges in fünf Tagen. U.a.: Ein Fünfkampf mit der Teildisziplin Luftkissenboot-Rennen, Bauen von Seifenkisten, ein Hindernis-Parcour durch drei Flugzeug-Hangars mit auf den Autos montiertem Paintball-Gewehr, selbst pilotierter Flug in einer Bulldog (wird auch von der Royal Air Force für Trainings genutzt) inklusive Loopings und Stockcar-Rennen.

Der Druck ist hoch und allen Teilnehmern wird neben körperlicher Fitness auch enorme Disziplin abverlangt. Ob Medientraining, Fitness-Test oder Teamfähigkeit –  wer Couch gegen Cockpit tauschen will, muss ganzheitlich ausgebildet sein. 

Aber die wichtigste Frage ist: Wer ist am Ende der Schnellste? Zu Land, auf dem Wasser, oder in der Luft – der kompletteste Fahrer gewinnt. Und dafür muss jeder seine körperlichen Grenzen gehen, kämpfen und zur Not auch beißen. „Augen zu und durch, und wenn es knallt, dann knallt es. Da darfst du als Rennfahrer keine Rücksicht mehr drauf nehmen“, so ein Finalist. 

Die prominent besetzte Jury: 

Nick Heidfeld, langjähriger Formel 1-Pilot

Jean Pierre („JP“) Kraemer, Moderator, Rennfahrer und „PS Profi“

Sila Sahin, Schauspielerin (u.a. „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“). 

Sila Sahin: „Die Kandidaten haben bei allen Aufgaben im wahrsten Sinne des Wortes Vollgas gegeben. Ich selbst habe einige der Wettbewerbe ausprobiert und dabei auch in einem Bulldog-Flieger Loopings gedreht. Wahnsinn – ich habe den allergrößten Respekt vor der Leistung aller Finalisten. Sehr schwierig war es daher für mich in der Jury, einen nach dem anderen nach Hause schicken zu müssen. Das war für die Jungs das Härteste. So manche Träne ist geflossen, so mache Männer-Träume sind geplatzt – schließlich ging es um eine Ausbildung zum Rennfahrer im Wert von über 1 Million Euro. Wer der Gewinner ist, sehen sie am 2.11.2013 bei RTL und die schönsten Bilder vorab schon jetzt.“ 

Die GT Academy bei RTL, jeweils im Umfeld der Formel 1-Übertragungen:

13. Oktober, 6.00 Uhr: Episode 1 und 2 als Doppelfolge

26. Oktober, 9.35 Uhr: Episode 3

2. November, 13.10 Uhr: Episode 4, Finale

Fotos: RTL – Fotograf