TELE 5-Comedian Peter Rütten macht ‚Bullshit‘ aus Micaela Schäfers Brüsten: „Titten-Tourette ist doch keine Krankheit!“

Micaela Schäfers Erfolgsrezept ist nach eigener Aussage erfrischend simpel: „Mir macht es sehr viel Spaß meine Brüste zu zeigen, das ist bei mir so ein Drang, ganz blöd. Das ist eigentlich ganz bescheuert“. Offene Worte der offenherzigen Leipzigerin. Doch Schäfers Selbstkritik findet TELE 5 Comedian Peter Rütten unangebracht, ihre Selbstentblößung durchaus normal: „Titten-Tourette ist doch keine Krankheit“, so Rütten, der das Nacktmodell in seinem ‚Bullshit des Tages‘ (heute, 20.12 Uhr) „ein Vorbild für eine neue Generation Erfüllung suchender Mädchen“ nennt.

micaela

Doch in seiner Sendung geht Rütten sogar noch weiter: „Nur weil einige sogenannte Journalisten Micaelas dauerblanke Hupen als Alien-artig geschwollene Acryl-Allergie-Wucherung mit akuter Blow-Up-Tendenz bezeichnen, fest steht wohl nur eins: Die gesunde deutsche Mehrheit empfindet diese stolze Königin der unverlangten Entblößung als wunderschön, sexy und hoch intelligent.“ Beweise für die Thesen, wie Micaela laut Rütten „sehr gekonnt die Klaviatur der erotischen Sehnsüchte spielt“, gibt es unverhüllt und ansichtsreich in ‚Rüttens Bullshit des Tages‘, 20.12 Uhr auf TELE 5 zu genießen.

Kurz und dreckig: ‚Rüttens Bullshit des Tages‘, immer montags bis donnerstags, 20.12 Uhr auf TELE 5.

Lang und genüsslich: ab 13. Oktober, sonntags, 20.00 Uhr in ‚Rüttens Bullshit der Woche‘ (ca. 15 Min.) und in ‚Rüttens Bullshit des Monats‘ (ca. 35 Min.), ab 1. November, freitags monatlich, 22.15 Uhr.

Alle, die sich vom ‚Bullshit‘-Virus infizieren lassen wollen, können sich Rüttens Bushido-Video und andere Clips auf bullshitkalender.de und www.tele5.de/ruetten reinpfeifen. Oder zwitschern mit auf Twitter unter #Rütten