„Die Pfefferkörner“: Neue Generation junger Ermittler bezieht ihr Hauptquartier 10. Staffel des Kinder-Krimiklassikers startet am 16. November 2013 im Ersten

Sie haben ihr Hauptquartier in der Hamburger Speicherstadt und treten leidenschaftlich gegen Ungerechtigkeit und das Verbrechen an. In der zehnten Staffel des ARD-Kinderkrimi-Klassikers „Die Pfefferkörner“ verbünden sich vier Kinder aus der Hansestadt zur neuen Generation der „Pfefferkörner“: Neben Nina Pellicano (Carolin Garnier), 13-jährige Tochter des Schulhausmeisters, und dem gleichaltrigen Max Paulsen (Bruno Alexander), der bei seiner Oma Leni (Doris Kunstmann) auf dem Kiez aufwächst, gibt es zwei Neuzugänge. Es sind die Patchwork-Geschwister Jessi Amsinck (12), gespielt von Martha Fries, und Luis de Lima Santos (9), gespielt von Emilio Sanmarino. Die 13 neuen Folgen sind ab 16. November 2013, jeweils samstags im Dreierpack ab 8.35 Uhr, im Ersten zu sehen.

Zu Beginn der zehnten Staffel haben Max und Nina zwar noch sich, aber eben kein Ermittlerteam mehr. Ihre besten Freunde, Emma und Henri, verlassen Hamburg. Das Ende der „Pfefferkörner“ scheint besiegelt. Bis Nina in der Hafencity auf ein Mädchen trifft, das mutig eingreift, als ein Obdachloser von zwei Jugendlichen verprügelt wird. Wie es der Zufall will, ist Jessis Familie Nachmieter im Kontor von Emmas Eltern. Und nach anfänglichen Reibereien zieht sie mit ihrem geballten Mut, ihrer Selbstsicherheit, aber auch mit ihrem Patchwork-Bruder Luis ins Hauptquartier der „Pfefferkörner“ ein. Luis ist ein schlaues Kerlchen und immer neugierig. Er findet die Tatsache, dass seine Mutter (Lucia Peraza Rios) jetzt mit Jessis Vater, dem Architekten Alex (Markus Knüfken), zusammenzieht großartig – ganz im Gegensatz zu Jessi, die mit ihrem Vater auch allein glücklich war und große Schwierigkeiten hat, die neue Familienkonstellation zu akzeptieren.

In 13 neuen Episoden setzen sich die Pfefferkörner für Jugendheime und mutige Nein-Sager ebenso ein wie für eine gerechte Bestrafung von Dieben, rachsüchtigen Mitschülern und Rechtsradikalen. Auch die zehnte Staffel steckt voller Spannung, Action, Humor und Emotionen. Es geht um Freundschaft und Zusammenhalt, Stress in der Schule und mit den Eltern, Gefühle der Trauer oder der Freude und die erste Liebe.

„Die Pfefferkörner“ wurde produziert von Studio Hamburg FilmProduktion im Auftrag der ARD unter Federführung des NDR für Das Erste. Produzentin ist Kerstin Ramcke. Die Redaktion hat Sandra Le Blanc-Marissal (NDR). Regie führten Franziska Hörisch, Andrea Katzenberger und Klaus Wirbitzky nach den Drehbüchern von Anja Jabs, Catharina Junk, Andrea Katzenberger, Katja Kittendorf und Jörg Reiter.