Lehmann rügt Schalke: Harmonie gibt es dort nicht – Sky Experte zweifelt an Torhüter Hildebrand

 Im Vorlauf der Samstagnachmittagspartien des 8.Spieltages der Fußball-Bundesliga äußerte sich Sky Experte Jens Lehmann über seinen ehemaligen Klub Schalke 04.

Jens Lehmann…

…über Schalke 04: „Eine Topmannschaft spielt Bundesliga gut und Champions League gut. Bei Schalke ist immer irgendetwas, das nicht stimmt… Ich habe elf Jahre dort gespielt. Ich verstehe es auch nicht, dass etwas nicht konstant beginnen und dann vielleicht auch konstant und erfolgreich in der Saison enden kann. Irgendetwas kommt immer dazwischen… Manchmal wundert man sich, wie zum Beispiel letztens bei der Degradierung von Jones, dass er dann direkt nicht mehr im Kader ist. Normalerweise sitzt ein Spieler auf der Bank, wenn er schlecht spielt. Dass er aus der Mannschaft fliegt, ist ungewöhnlich. Vielleicht ist da mehr dahinter gewesen, als wir wissen. Es sind immer Extreme, nie mal irgendwo Konstanz, Gleichlauf, Harmonie – das gibt es da nicht.“

…über Timo Hildebrand und Jermaine Jones: „Damals, als er mit uns bei der Nationalmannschaft war, war er auch zu Recht dort, weil er auch tolle Bälle gehalten hat. Normalerweise wird ein Torwart besser, wenn er älter wird: Er steht besser, er sieht die Situationen besser und hält dann mehr. Bei Timo müsste es eigentlich so sein, dass er für den Anspruch, den Schalke 04 hat, ganz nahe an der Nationalmannschaft ist. Aber er ist noch nicht mal in der Diskussion für die Nationalmannschaft. Die Ansprüche bei Schalke 04 sind höher. Als Torwart und als Spieler muss man sich dessen bewusst sein, dass in erster Linie der Erfolg des Vereins im Vordergrund steht. Wenn ich nicht genug drüber nachdenke, wie ich mich verhalten muss, habe ich da eben nichts verloren. Horst Heldt und Jens Keller haben es angesprochen: Der Junge [Jermaine Jones] kriegt jetzt noch einmal eine Chance. Wenn er es nicht kapiert, wie er sich zu verhalten hat, dann wird er den Ansprüchen von Schalke 04 eben nicht gerecht und ist weg.“