Spotify auf der dmexco: Im Marketing spielt die Musik

Streaming ist angesagt, wenn es darum geht, Musik zu hören und neue Sounds für sich zu entdecken. Nach einer Umfrage des Hightech-Verbands BITKOM kennen heute bereits mehr als 16 Millionen Deutsche Musik Streaming Services. Von den 18- bis 29-Jährigen nutzt sogar mehr als ein Viertel (28 Prozent) den schnellen, unkomplizierten und legalen Zugriff auf die Musik aus der Cloud. Das macht werbefinanzierte Streaming-Dienste wie Spotify für Marketing- und Werbeexperten immer interessanter. Am 18. und 19. September zeigt Spotify auf der Fachmesse dmexco in Köln, wie viel Musik in Kampagnen stecken kann.

spotify-logo

Werber, Mediaplaner und Vermarkter, die bei der Vermittlung ihrer Botschaften auf Musik setzen, müssen wissen: Wie sieht das Nutzerverhalten der Musikfreunde im Netz überhaupt aus? Wann, wie, wo und bei welchen Gelegenheiten hören sie ihre Musik? Über Fragen wie diese gibt die aktuelle Studie „Musik im Netz“ von der Fachgruppe Audio Digital des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) detailliert Auskunft, an der Spotify als einziger Streaming-Anbieter beteiligt ist. Die Studie verdeutlicht auch die weiterhin wachsende Fangemeinde des digitalen Musikgenusses: 38 Prozent der im Juni 2013 befragten Personen nutzen Webradios oder andere Musikplattformen erst seit höchstens einem Jahr.

Wie sich dieses dynamisch wachsende Potenzial nutzen lässt, demonstriert Spotify am eigenen Messestand C23 in Halle 7. Dessen Besucher können sich beispielsweise alle Werbeformen anschauen – und anhören – die das Unternehmen in den letzten 12 Monaten für mehr als 300 erfolgreiche Kampagnen entwickelt und realisiert hat. Vor allem bietet Spotify detaillierte Einblicke in seine Brand Partnerships mit Marken wie Coca Cola, Ford oder New Yorker. Die Ergebnisse der Spotify-Studie „Music Moments“, die ebenfalls am Stand präsentiert wird, fließen in diese Partnerschaften zusätzlich ein. Aus ihr geht beispielsweise genau hervor, wie sich das Nutzerverhalten von Musikhörern je nach Tageszeit verändert. 

Genau dies, die Wirkung der Audiowerbung, ist auch das Thema von Stefan Zilch. Der Spotify-Geschäftsführer für Deutschland, Österreich und der Schweiz spricht darüber am ersten Messetag um 14:10 Uhr auf der Podiumsdiskussion „The debutante ball you don’t want to miss“.  

Das könnte Dir auch gefallen: