Aurel Manthei „Die Rolle im Polizeiruf war eine große Herausforderung“

Aurel Manthei ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler und war zuletzt im Polizeiruf 110 – Zwischen den Welten zu sehen.

Unterstütze diesen Interviewpartner:
Klicke auf den Artikel und besuche die Links

Homepagebei seiner Agenturmehr Infos…

Jetzt bei Amazon, bestellen um die Autoren damit zu unterstützen! Vielen Dank!

Foto am 03-09-2013 um 11.50 #3

Wann entstand bei Dir der Wunsch Schauspieler zu werden, gab es da einen Speziellen Moment?

Während meiner Abiturzeit habe ich viel Improvisationstheater gespielt, mit einer tollen Truppe aus Unna. Da entstand zumindest der heimliche Wunsch, dass das Spielen auf einer Bühne eventuell zu meinem Beruf werden könnte. Nach kleineren Umwegen hat sich dann herausgestellt, dass das genau mein Ding ist; bis Heute und für noch hoffentlich sehr lange! 

Du bist mir vor kurzem das erste Mal aufgefallen, in dem Polizeiruf „Zwischen den Welten“ Du hast da eine interessante Rolle gespielt. „Den Nachbarn“ erzähl mal, wie hast Du die Rolle wahrgenommen? Wie bereitet man sich auf so eine Rolle vor, ich fand diese echt stark, mein großes Kompliment dafür.

Wie? „Vor Kurzem das erste Mal aufgefallen“…Wat is?…naja, Vielen Dank für die Blumen!

In der Tat war diese Rolle, so klein sie war, eine große Herausforderung; da der lange unverdächtige Nachbar, Frank Freese, am Ende unter großem Druck sehr emotional die Tat gestehen sollte. Wenn das nicht organisch und glaubwürdig geschieht, sondern nur gepresste Behauptung ist, fühlt sich der Zuschauer zu Recht verarscht. Locker bleiben, und gute Kollegen haben, dann läuft das. 

Welches Ansehen hat eigentlich ein Polizeiruf bei Schauspielern? Ist das immernoch so, dass man durchaus sagen kann die Rollen im Polizeiruf oder Tatort sind etwas besser als andere Rollen, also hochwertiger?

Finde ich überhaupt nicht. Der einzige Vorteil ist die Länge; in 90min. kann man natürlich mehr erzählen als in einem 45 oder 60-Minuten-Film. Generell hat die Krimischwemme im deutschen Fernsehen anscheinend dafür gesorgt dass die Qualität nicht unbedingt besser wird… 

Ansonsten finde ich die Rollen die Du bisher gespielt hast schön gemixt, Filme, Serien, was war bisher Deine Lieblingsrolle?

Peer Gynt am Schauspiel Leipzig in der Regie von Wolfgang Engel  

Gab es auch Projekte von denen Du sagst „Die hätte ich lieber nicht gemacht“?

Lulu und Jimi in der Regie von Oskar Groehler 

Foto am 03-09-2013 um 11.54 #3

Was ist für die nächste Zukunft geplant, wo kann man Dich als nächstes sehen?

In diversen Stücken am Bayerischen Staatsschauspiel/Residenztheater-mein derzeitiges festes Theaterengagement und im Kinofilm „Charleen macht Schluß“.-kommt 2014 in die Kinos. 

Gibt es etwas, dass Du gerne an dieser Stelle dem Leser mitteilen würdest?

Die Hand soll nicht lenken, was der Fuß nicht angetreten hat!

Mit wem würdest Du nicht in der Sauna sitzen wollen?

Jabba da hut, Dietrich Heuer, George W.Bush, Sunnyi Melles, Robert Niemann, Bettina Blümner, Alle Werder Fans ausser Christian, Berlusconi ohne Begleitung, John Lennon mit Begleitung, Dirk Bach und Sonja Zietlow, T.Oertel, Hr.Rothkegel, Brian Michaels, Klaus-Maria Brandauer, Tobias Dehne, Bastian Trost, A.Hitler, Madonna, Willy Tanner, Hans Beimer.

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: