Ganz schön dreist | NDR

Ganz schön dreist. Sendedatum: 12.09.2013 23:30 Uhr im NDR.

Ganz schön dreist

Bild © NDR/Sven-Oliver Durke

Ganz schön dreist: Offizielle Beschreibung

Wie reagieren Kunden vor dem Supermarkt, wenn ein Türsteher nur noch Stammkunden einlässt? Stimmt es tatsächlich, dass beim TÜV jetzt auch die Autofarbe geprüft wird? Warum lassen sich Menschen auf Wochenmärkten genau einen Meter lange Holzlatten andrehen? Und ist die Taxifahrt wirklich billiger, wenn der Fahrer zwischendurch Werbung für den Baumarkt an der Ecke macht?

Ob mit versteckter Kamera oder ganz offen: Die Aktionen von Dibaba, Holst und Schlegl sind „ganz schön dreist“ – aber auch ganz schön lustig!

Yared Dibaba: Er ist aus Sendungen im NDR Fernsehen wie „Die Welt op Platt“, „Mein Nachmittag“ und „Die Tietjen und Dibaba“ bekannt. Bei „Ganz schön dreist“ führt er Fahrgäste als falscher, indischer Taxifahrer an der Nase herum oder treibt Passanten als afrikanischer Tourist mit vermeintlich schlechten Deutschkenntnissen in den Wahnsinn.

Tobias Schlegl: Er ist bekannt als Moderator und Reporter der NDR Satiresendung „extra 3“. Im Jahr 2011 war er mit seinen Satire-Aktionen für den renommierten Grimme-Preis nominiert. Auch für „Ganz schön dreist“ ist er wieder im NDR Sendegebiet unterwegs und kitzelt mit seinen frechen Aktionen Witz und Wahrheit aus den Norddeutschen.

Nils Holst: Er komplettiert das Trio und bringt seit Jahren als begnadeter „Anheizer“ das Studiopublikum im NDR für „extra 3“ oder die „NDR Talkshow“ in Stimmung. Zudem moderiert er im NDR Fernsehen die Improvisations-Comedy-Show „Die Probe“. Bei „Ganz schön dreist“ versucht er auf Wochenmärkten, „stinknormale“ Alltagsgegenstände als innovative Produkte an den Mann und an die Frau zu bringen. Oder er zerschneidet Kunden bei einem Hamburger Herrenausstatter die Anzüge und verkauft das als „ganz heißen Trend aus New York“. „Ganz schön dreist“ eben.

zattoo-logo1MIT ZATTOO KEINE SENDUNG MEHR VERPASSEN

Nachgebloggt.de Empfehlung

Eine unterhaltsame Show hat sich der NDR da ausgedacht. Hier wird einfach mal getestet wie dreist man sein kann. Okay, manche Situationen waren blödsinnig, wenn man n Panzerknacker Verkleidung einen Banküberfall spielt oder als Polizist in der Fußgängerzone die Leute anhält weil sie zu schnell laufen. Letzteres gehört eigentlich wegen Amtsanmaßung angezeigt, das fand ich auch nicht so lustig die Leute da so zu verarschen. Aber wesentlich lustiger war der indische Taxifahrer, der sein Taxi auf bestimmte Art und Weise gewaschen haben wollte. Das absolute Highlight war aber der Verkauf von Steinen, die die Leute wirklich gekauft haben. 

Empfohlen von Nachgebloggt.de / Gold Award 98%

„Yared Dibaba als komischer Taxifahrer ist genial“

Platt is mien Welt von Yared Dibaba -günstig kaufen