Birte Karalus „Den Job des Moderators gab es gar nicht in meiner beruflichen Vorstellung“

Birte Karalus ist eine deutsche Journalistin und Moderatorin.

Unterstütze diesen Interviewpartner:
Klicke auf den Artikel und besuche die Links

Homepage | Facebook | mehr Infos…

Jetzt bei Amazon, bestellen um die Autoren damit zu unterstützen! Vielen Dank!

Birte Karalus

Du hast ja mal Volkswirtschaftslehre und Germanistik studiert, wolltest Du eigentlich dann schon immer zum Radio bzw. Fernsehen gehen und Moderatorin werden oder wann entstand bei Dir der Wunsch dazu?

Den Job des Moderators gab es gar nicht in meiner beruflichen Vorstellung. Letztendlich habe ich während des Studiums ein wenig damit mein Geld verdient. Bis auf einer Veranstaltung ein Redakteur mich ansprach, ob ich mir nicht vorstellen könnte, Radio „zu machen“. Drei Tage später war ich live auf Sendung und blieb dabei. 

1992 hat man Dich dann zum ersten Mal im Fernsehen gesehen, damals noch eine klassische Talkshow, wie es sie heute gar nicht mehr gibt. Warum glaubst Du funktioniert so ein Format heute nicht mehr?

Mit Mut, Kreativität, Überzeugung und professionellem Tun hätten wir heute sicherlich eine vielfältigere Formatgestaltung im TV Bereich, was eine Talkshow einschließen würde. 

Birte Karalus

Du hast ja schon eine Menge an unterschiedlichen Formaten moderiert. Ob es nun eine Talkshow war, eine Morningshow, eine Autoshow, Promishow, Fussball, Sport im allgemeinen etc. Muss man sich als Moderatorin eigentlich für alles was man moderiert auch wirklich interessieren oder arbeitet man sich in so manche Thematik rein, weil es eben der Job ist? Wie ist das bei dir?

Du musst sicherlich nicht der Experte in allen Bereichen sein, was ja auch gar nicht geht. Dafür lädst du dir ja deine Gäste ein. Aber das echte Interesse am Thema und vor allem am Gegenüber macht genau den Unterschied aus, den der Zuschauer/Zuhörer merkt und goutiert. 

Seit 2010 moderierst Du die Sendung „Auto Mobil“ auf VOX. Warum gibt es eigentlich immer das Gerücht Frauen seien die schlechteren Autofahrer?

Weil in Schubladen zu organisieren einfacher ist, als denken…..

Spaß beiseite…

Birte Karalus

Ich habe gerade eher aus Zufall gesehen, dass Du bald Geburtstag hast. In drei Jahren steht ja die nächste gerade Zahl vor der Tür, ich verrate mal nicht welche, war aber total überrascht. Fühlst Du dich schon nach dieser Zahl? Ist das dann etwas Besonderes für Dich? Machst Du dir über das Alter viele Gedanken?

Muss lachen: nein, es hat so rein gar keine Bedeutung – ich habe ja auch überhaupt keinen Einfluss darauf, also warum soll ich mir darüber den Kopf zerbrechen. Im Gegenteil, ich stehe oftmals da und freu mich tierisch darüber, wie spannend mein Leben bisher verlief. Mal schauen was noch alles kommt. 

Was ist für die nahe Zukunft und darüber hinaus noch geplant? Wo und Wann kann man Dich als nächstes sehen?

Da ich immer wieder mit dem Etikett Energiebündel versehen werde und ich immer wieder gefragt werde, wie man wie ein Flummi durchs Leben springen kann, wenn man so extrem viel arbeitet und dazu auch noch ständig zwischen den Zeitzonen hin und her springt, habe ich versucht darauf Antworten zu finden. Genau darüber gibt es ab September einen humorvollen Blogg www.donnameta.com und in Kürze auch ein Buch. 

Auto Mobil

Gibt es etwas, dass Du gerne an dieser Stelle dem Leser mitteilen würdest?

Niemand urteilt schneller und härter als der Unwissende. Also: mehr Meinung über sich selbst als über andere!

Mit wem würdest Du nicht in der Sauna sitzen wollen?

Mit Birte Karalus weil ich wenigstens mal in der Sauna mal meine Ruhe finden will.

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de
Bilder ©
 VOX/Deniz Saylan

Das könnte Dir auch gefallen: