PC Games 8/13 mit Exklusiv-Titelstory The Elder Scrolls Online und Top-Vollversion Anno 1701

Wie viel Skyrim steckt im neuen Bethesda-Rollenspiel? Wie gut ist Splinter Cell: Blacklist? Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen Frostbite, Unreal und Cryengine? Und wie kriegt man es hin, jedes Jahr ein neues Assassin’s Creed auf den Markt zu bringen? Antworten auf all diese Fragen gibt es in der neuen PC Games!

pcgames

Anno 1701

Mit ANNO 1701, der bis dato aufwändigsten und teuersten Spieleproduktion aus dem deutschsprachigen Raum, setzt Sunflowers die millionenfach verkaufte und erfolgreichste Spielereihe aller Zeiten fort. Die einzigartige Kombination verschiedener Genres zu einem Echtzeit-Aufbauspiel ist auch im dritten Teil der Serie im 16. und 17. Jahrhundert angesiedelt, dem Zeitalter der Entdeckungen und des Seehandels.

Erstmals waren Spielerinnen und Spieler aller Erfahrungsstufen fest in die Entwicklung mit eingebunden und sie konnten so entscheidend dazu beitragen, das einmalige Spielerlebnis jetzt noch besser zugänglich zu machen. Der Spieler ist mit der Gründung, Erweiterung und Erhaltung einer blühenden Metropole beschäftigt, während er gleichzeitig mit anderen Spielern kommuniziert oder mit anderen Parteien durch Handel und Diplomatie interagiert.

Bringen Sie es zum reichen Händler, meisterhaften Bauherrn oder erfahrenen Strategen – die offene Struktur von ANNO belohnt jeden individuellen Ansatz! Die faszinierende Lebendigkeit der selbst erschaffenen Welt, die überall spürbare Interaktion mit dem Spieler und eine packende Atmosphäre mit Spannung und Spaß lassen jeden, der ANNO 1701 einmal gespielt hat, nicht mehr los.

Fazit

Mit Anno 1701 ist eine super Vollversion in dieser Ausgabe am Start, zwar schon einige Jahre auf dem Buckel, fast 7, aber trotzdem auf höchster Detailstufe ziemlich schick anzusehen und der Spielspaß ist ja nicht schlechter geworden. Das Spiel bietet ja im Prinzip unendlich viele Spielstunden spaß, der Endlosmodus ist ja berühmt, ich freue mich es mal wieder zu spielen. Aber auch darüber hinaus bietet die Ausgabe wieder einmal schöne Artikel und Tests. Am besten ist aber der Gamescom-Guide, der denke ich sehr hilfreich für Euch sein wird, wenn man die Gamescom besucht, denn wenn ich eines weiß, dann das man sich auf Messen so doll freut, dass man oft verpasst sich genau zu informieren wo genau was zu finden ist. Wenn man sich dann erst auf der Messe darum kümmern muss vergeht natürlich viel Zeit, die man auch besser verbringen könnte. Der Guide hilft schneller alle Games zu finden. 

 

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de