Abendland – Filmpoem über unser Europa bei Nacht | 3SAT

Abendland – Filmpoem über unser Europa bei Nacht. Sonntag, 11. August 2013, 21.45 Uhr in 3SAT.

Abendland

Bild ZDF und Nikolaus Geyrhalter

Abendland: Offizielle Beschreibung

Ein Filmpoem über unser Europa bei Nacht, eine verdämmernde und gleichzeitig hochangespannte Kultur, ein „Abendland“, das sich – oft etwas selbstbesessen – als Gipfel der menschlichen Zivilisation sieht und gleichzeitig als Dienstleistungsgesellschaft sehr pragmatisch vor sich hin wuchert.

Regisseur Nikolaus Geyrhalter sieht sich um in einem Paradies, in dem das Beschützen auf ganz verschiedene Weise verstanden wird. Nachtarbeit gegen selbstvergessene abendliche Ablenkung, Geburt und Tod, Fragen, die im Halbdunkel einer Antwort harren, Sprachengewirr, Nachrichtenroutine und politische Verhandlungen – dies alles in Bilder gefasst, auf deren Detail-Reichtum man sich einlassen muss. Sein Film „Abendland“ durchmisst in einer großen assoziativen Reise ein nächtliches Europa und zeigt die vielen Facetten. Pulsierende Dienstleistungs- und Wohlstandsgesellschaft, Bollwerk der Sicherheit und Ausgrenzung, urbane Zivilisation, hedonistischer Vergnügungstempel. Nachtarbeit, Selbstvergessenheit, Lärm und Stille, Sprachverwirrung und Übersetzungsprobleme, erste Schritte ins Leben, Krankheit, Tod und verzweifelte Versuche, Grenzen zu überschreiten: All dies entfaltet sich durch Geyrhalters Kamera und in Wolfgang Widerhofers kongenialer Montage zu einem bildmächtigen Essayfilm über einen Kontinent und über das Prinzip „Abendland“, von dem man manchmal den Eindruck gewinnt, ihm würde langsam die Luft ausgehen, denn: Manche Dinge sieht man in der Nacht klarer.

 „Abendland“ gewann den Preis für Beste künstlerische Montage beim österreichischen Filmfestival Diagonale 2011.

zattoo-logo1MIT ZATTOO KEINE SENDUNG MEHR VERPASSEN

Nachgebloggt.de Empfehlung

Ich muss leider ehrlich zugeben, dass ich meine Schwierigkeiten hatte diese Dokumentation zu schauen, weil eben kein Sprecher darüber geredet hat und man einfach nur die Bilder aus verschiedenen Situationen sah, die eben so in Europa in der Nacht vorkommen sollen, wie etwa Einsätze von Rettungskräften. Manchmal haben die Personen etwas erzählt, auf Englisch mit deutschen Untertiteln, man hat sich hier also gar nicht erst die Mühe gemacht mit einer deutschen Stimme zu übersetzen, das macht keinen Spaß.

Empfohlen von Nachgebloggt.de / Gold Award 98%

„Man muss sich zu sehr konzentrieren, so macht das keinen Spaß.“

Europa – Der Kontinent -günstig kaufen