Tatort: Angezählt | RBB

Tatort: Angezählt. So 08.09.13 20:15, Das Erste

Tatort: Angezählt

Bild © rbb/ORF/Petro Domenigg

Tatort: Angezählt: Offizielle Beschreibung

Der Hilferuf auf ihrem Handy erreicht Bibi Fellner (Adele Neuhauser) nicht, weil die Rufnummer anonym ist und sie deshalb das Gespräch wegdrückt. Unmittelbar danach wird die Anruferin, eine bulgarische Ex-Prostituierte, das Opfer eines grausamen Mordanschlages. Als sie auf der Strasse stehend eine Zigarette raucht, besprüht sie ein Junge von seinem BMX-Rad aus plötzlich mit einer benzingefüllten Spielzeug-Pumpgun, und die Frau steht sofort in hellen Flammen. Schlagartig begreift Bibi Fellner, dass sie von ihrer Vergangenheit eingeholt worden ist, als sie zusammen mit ihrem Partner Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) am Tatort vor einem Wiener Bowlingcenter eintrifft. Sie wird kreidebleich, denn aus ihrer Zeit bei der Sitte kennt sie das Opfer, die schwerstverletzte Yulya Bakalova (Milka Kekic). 

Eine Augenzeugin entdeckt unter den Zuschauern den Täter. Doch dieser kleine, unscheinbare Junge hält Chefinspektor Moritz Eisner sofort einen Zettel aus seinem Portemonnaie entgegen: „Ich bin Ivo. Ich bin 12 Jahre alt. Im Sinn & 74 StGB ist unmündig. Darf nicht strafen.“ Weil er beharrlich schweigt und niemand weiß, wer seine Angehörigen sind, wird er zunächst in einem Heim für sozial geschädigte Kinder untergebracht. Doch von dort flieht er noch in der ersten Nacht. 

Für Bibi Fellner stürzt eine Welt ein

Der Fall trifft Bibi Fellner mitten ins Herz. Als sie die Nachricht erhält, dass Yulya ihren schweren Verbrennungen erlegen ist, stürzt für sie eine Welt ein, und sie ist wie von Sinnen. Denn sie hatte fest versprochen, Yulya nach ihrer Aussage vor Gericht vor ihren Verfolgern zu beschützen. Aber wer und was hat das Kind dazu gebracht, dieses eiskalt berechnete, perfide Benzin-Attentat zu verüben? Und warum hatte die leibliche Mutter ihren Sohn bei der polizeilichen Befragung verleugnet?

Ein neuer schwieriger Fall für Chefinspektor Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und seine Assistentin Bibi Fellner. Das Drehbuch schrieb Martin Ambrosch, Regie führte Sabine Derflinger. In weiteren Rollen: Abdul Kadir Tuncel, Hubert Kramar, Daniela Golpashin, Stefan Puntigam, Murathan Muslu, Josef Garzyly, Tatjana Alexander, Klara Steinhauser u. v. a.

zattoo-logo1MIT ZATTOO KEINE SENDUNG MEHR VERPASSEN

Nachgebloggt.de Empfehlung

Was ich bei diesem Tatort dieser Reihe gut fand, war, dass endlich mal etwas Tiefgang bei den Charakteren passiert und wir so die Assistentin etwas besser kennenlernen. Ich hatte ja schon öfters erwähnt, dass ich diese Reihe um das Ermittler-Duo am schlechtesten finde, wobei schlecht hier nicht gleich schlecht bedeutet, ich meine damit einfach nur im Vergleich zu anderen Tatort-Ermittlern. Irgendwie finde ich die Grundstimmung dieser Reihe immer etwas zu dunkel, zu farblos und stellenweise einfach auch zu ernst, wobei die Charaktere bisher wenig Tiefgang hatten. Das scheint sich jetzt ein wenig zu ändern und daher fand ich diesen Fall recht spannend und bin schon gespannt auf die nächste Folge, ob die Reihe den Aufwärtstrend fortsetzen kann.

Empfohlen von Nachgebloggt.de / Gold Award 98%

„Diese Tatort-Reihe wird langsam besser“

111 Gründe, »Tatort« zu lieben -günstig kaufen