Laura Jansen – Elba (inkl. Tracklist) | CD

Elba ist das neue Album von Laura Jansen.

Laura Jansen - Elba (inkl. Tracklist) | CD

Laura Jansen – Elba: Offizielle Beschreibung

Laura Jansen, die in Holland geborene und heute in L.A. lebende Singer/Songwriterin, veröffentlichte 2009 auf ihrem Debütalbum Bells ihre Definition von Popsongs – pianobasierte, aufrichtige, sehr persönliche Tracks. Der Erstling wurde schnell zu einem Bestseller in ganz Europa: Platin in ihrem Geburtsland Holland, ausverkaufte Tourneen auch in Deutschland – und sogar zwei Tourneen durch China. Eine Coverversion von Kings of Leon’s „Use Somebody“ hielt sich ein halbes Jahr lang in den Top-25 der holländischen Charts. In L.A. gehört sie zur Community des berühmten „Hotel Café“, wo bereits die Karrieren von Stars wie Katy Perry, John Mayer oder Joshua Radin begannen. Für ihr zweites Album Elba arbeitete sie u.a. in L.A. mit dem britischen Songwriter und Produzenten Matt Hales (Lianne La Havas, Paloma Faith), den sie aus der „Hotel Café“-Szene kannte. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist eine Reihe von Songs, die an Jansen’s verträumten Piano-Pop anknüpft, ihn mit Beats und intelligenter Produktion erweitert, ohne dabei der makellos-klaren Stimme in den Weg zu kommen – oder den zutiefst einfühlsamen Songtexten den nötigen Raum zu nehmen.

Tracklist

01 – The Lighthouse
02 – Queen Of Elba
03 – Golden
04 – A Call To Arms (Ft. Ed Harcourt)
05 – Little Things (You)
06 – Same Heart (Ft. Tom Chaplin)
07 – Light Hits The Room
08 – Around The Sun
09 – Smalltown (Come Home)
10 – Paper Boats
11 – Pretty Me

Nachgebloggt.de Empfehlung

In Holland ist die junge Sängerin seit ihrem Debütalbum 2009 gar nicht so unbekannt, denn ihr erstes Album konnte sich 95 Wochen in den Niederländischen Top 100 Charts halten, Wahnsinn. Auch die Single-Versionen einiger Tracks waren lange in den Charts vertreten. In Deutschland fand das erste Album sehr wenig Beachtung, von daher bin ich nun nicht überrascht, dass ich die Künstlerin bisher gar nicht kannte. Das Erste was ich zu dem zweiten Album sagen möchte ist, dass ich es etwas schade finde, dass nur 11 Tracks enthalten sind. Aber zumindest einer mehr als auf ihrem Debütalbum, dennoch etwas dünn, gerade für eine Phase, in der sich eine Fanbase aufbaut, zu sparen ist meiner Meinung nach nicht die beste Strategie. Die Musik, die hier enthalten ist, fand ich aber okay. „Queen of Elba“, fand ich am besten, der Track hatte ein paar schöne elektronische Inhalte im Refrain, das ging richtig gut ins Ohr. Ich denke, dass Laura Jansen auch in Deutschland in die Charts kommen wird, und bin gespannt, wie groß der Erfolg sein wird und ob sie sich als Künstlerin langfristig durchsetzen wird.

Empfohlen von Nachgebloggt.de / Gold Award 98%

„Guter Sound, leider nur 11 Tracks“

Laura Jansen – Elba -günstig kaufen

Mit Spotify in das Album reinhören