Lara Bianca Fuchs „Heutzutage wird den Teenagern schon eingesagt, dass Schlagermusik nicht in ist“

Lara Bianca Fuchs ist eine österreichische Schlagersängerin.

Unterstütze diesen Interviewpartner:
Klicke auf den Artikel und besuche die Links

Homepage | Facebook | mehr Infos…

Jetzt bei Amazon, bestellen um die Autoren damit zu unterstützen! Vielen Dank!

Lara Bianca Fuchs © Foto Guido Karp

Lara, Du hast schon als Kind, habe ich gelesen, angefangen den Hotelgästen Deiner Eltern etwas vorzusingen, wann war so der Zeitpunkt bei dem dir dann klar war, dass das auch dein Beruf werden wird? Gab es da einen Speziellen Zeitpunkt?

Ich war von Anfang an sehr musikbegeistert – hab ich wahrscheinlich von meinem Vater geerbt, der im Hotel immer schon viele Musikveranstaltungen organisiert hat.

Mich haben die Auftritte der Musiker immer sehr fasziniert und ich bin stundenlang am Bühnenrand gesessen und hab einfach nur zugehört. Im Alter von 6 Jahren habe ich angefangen Akkordeon zu lernen und irgendwann hab ich mich einfach mit meinem Akkordeon ins Restaurant gesetzt und hab den Hotelgästen ein paar Lieder vorgespielt und vorgesungen. Ab dem ersten Applaus war für mich klar, dass Musik einen großen Stellenwert in meinem Leben haben wird. Dass sich aus diesem Hobby ein zweites berufliches Standbein entwickelt hat, hat sich einfach Schritt für Schritt ergeben und war nicht wirklich geplant. Ein Hotelgast ,der mich singen gehört hat und zufällig Musikproduzent war, hat mein erstes Album produziert. Professioneller wurde es allerdings erst als ich im Alter von 14 Jahren bei einer ganz großen TV Show mitwirken durfte.  Beim Grand Prix der Volksmusik konnte ich mich auf Anhieb für das Finale in Zürich qualifizieren. 

Und wie bist Du dann zum Schlager und der volkstümlichen Musik gekommen? Das ist ja für Dein Alter eher eine untypische Musikrichtung? Ich bin zb. genau so jung wie Du und meine Musikrichtung ist eher der Eurodance, die Musik der 90er.

Ich bin mit Volksmusik und Schlagermusik aufgewachsen. Für mich war das immer ganz normal. Ich glaube, dass man als Kind auch durch den Musikgeschmack der Eltern geprägt wird. Früher hat man in jeder Diskothek Schlager gehört oder in der Bravo Zeitung waren Schlagerkünstler abgebildet. Leider ist das heutzutage nicht mehr so! Heutzutage wird den Teenagern schon eingesagt, dass Schlagermusik nicht in ist und nur eine Musikrichtung für alte Leute ist. Ich bin mir sicher, dass es auch heutzutage ganz viele Jugendliche geben würde, die Schlager gerne hören würden! Aber die Meisten kommen gar nicht erst in Berührung mit dem Deutschen Schlager. Es gibt fast keine Diskotheken mehr, im Radio hört man fast ausschließlich Pop Songs oder Oldies. Ich finde es ganz hervorragend, dass es junge Schlager-Sängerinnen gibt, die es schaffen, viele Generationen zu begeistern – z.B. Beatrice Egli und Helene Fischer. 

Was hörst Du privat am liebsten für Musik?

Mein Musikgeschmack ist sehr breit gestreut. Ich höre auch privat sehr gerne Deutschen Schlager z.B. Matthias Reim, Jan Smit usw. Höre aber auch die aktuellen Charts – eigentlich jede Art von Musik. In jeder Musikrichtung gibt es Lieder oder auch Interpreten, die ich sehr gerne hab. 

Dein neues Album heißt „Seelenverwandt“ Erzähl mal, was erwartet uns auf diesem Album?

Auf dem Album sind 14 aktuelle Schlagerlieder – ganz bunt gemischt – ich mag sehr gerne abwechslungsreiche CD’s. Ich hasse es wenn eine CD mit einem Rhythmus beginnt und sich dieser Rhythmus oder auch derselbe Sound durch die ganze CD zieht. Ich habe tanzbare Lieder auf der CD, Balladen, Lieder mit Texten zum Schmunzeln aber auch zum Nachdenken. Ich versuche immer für jede Stimmung ein passendes Lied auf einem Album zu haben. 

Lara Bianca Fuchs © Foto Guido Karp

Welches ist Deiner Meinung nach der beste Track auf dem Album?

Eigentlich habe ich auf dem Album alle Lieder sehr gerne. Es gibt für mich jedoch 3-4 Titel, die meiner Meinung nach hervorstechen. Ich mag „Ich schenk Dir die Sonne“ sehr gern – ist für mich eine wunderschöne Liebeserklärung , die textlich witzig und nicht altbacken verpackt wurde. „Gute Nacht Mama“ ist für mich auch ein Lied, welches mich als Mutter natürlich sehr berührt. „Hypnotisiert“ ist für mich der typische Schlager, zu dem ich gerne tanze und Spaß habe. „Frauen lügen nie“ hab ich selbst getextet und ist für mich das lustigste Lied auf der CD, welches man sich natürlich mit einem Augenzwinkern anhören sollte.  Genau das Gegenteil ist bei dem Lied „Warum“ der Fall – auch dieser Text stammt aus meiner Feder und behandelt ein sehr ernstes Thema. 

Was ist für die nahe Zukunft und darüber hinaus noch geplant? Wo kann man Dich als nächstes sehen?

Am Freitag, den 05.07. war mein 3. Lara Bianca Fuchs Schlagerfestival in Hopfgarten in Tirol in meinem Heimathotel Leamwirt mit vielen tollen Gaststars. Jährlich organisiere ich am 1. Freitag im Juli so ein großes Fest. Jetzt bin ich auf Promotiontour durch Österreich und Deutschland. Alle Termine und auch weitere Infos zu mir findet man auch auf meiner Homepage: www.lara.cd oder auf meiner Lara Bianca Fuchs Facebook Seite. 

Gibt es etwas, dass Du gerne an dieser Stelle dem Leser mitteilen würdest?

Ich habe einen eigenen Sozialverein gegründet, der Einzelpersonen, die in Not geraten sind, aber auch bestehende Organisationen (wie z.B. die Kinderkrebshilfe) finanziell unterstützt. Falls ein Leser Lust und Laune hat mitzuhelfen bestehen folgende Möglichkeiten: Mithilfe bei der Organisation von Veranstaltungen oder eine Jahresmitgliedschaft bei Lara’s Sozialverein. Mehr Infos dazu gibt’s in Kürze auf meiner Homepage oder auch auf meiner Facebookseite. 

Mit wem würdest Du nicht in der Sauna sitzen wollen?

Prinzipiell sitze ich mit niemanden gern in der Sauna, da ich mich nicht gerne nackt fremden Menschen präsentiere. Aber wenn ich so überlege würde ich nicht gerne mit Heidi Klum in der Sauna sitzen. Obwohl ich keine eifersüchtige Frau gegenüber anderen Frauen bin, würde ich beim Anblick einer so makellosen Figur von Heidi Klum nach mehreren Geburten bestimmt ein Neidgefühl entwickeln 🙂

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de
Bilder © Foto Guido Karp

Das könnte Dir auch gefallen: