Verbotene Liebe: Wiedersehen mit dem Fohlen Winslet ab dem 28.6.2013

Verbotene Liebe: Wiedersehen mit dem Fohlen Winslet ab dem 28.6.2013

Im letzten Jahr bewegte das Schicksal des Fohlens Winslet die Herzen der „Verbotene Liebe“-Zuschauer. Seine Mutter wurde kurz nach der Geburt wegen einer Darmverschlingung notoperiert. Am Tag nach der OP musste sie schließlich eingeschläfert werden. Das kleine Fohlen stand plötzlich ohne Mutter da und wurde mit der Flasche aufgezogen. Als die „Verbotene Liebe“-Schauspieler von der Geschichte des Fohlenwaisen erfuhren, erklärten sie sich sofort bereit, die Patenschaft für Winslet zu übernehmen.

Auch auf dem Bildschirm verzauberte Winslet im September 2012 das Fernsehpublikum. Jetzt gibt es in den Folgen 4311/12 der ARD-Daily – voraussichtlich am 28. Juni und 1. Juli 2013 im Ersten – ein Wiedersehen. Und die Umstände in der Serie sind ebenfalls dramatisch: Der Rennstall steht kurz vor der Pleite und Ansgar von Lahnstein (Wolfram Grandezka) hat die Pferde des Gestüts bereits verkauft. Dana Wolf (Diane Willems), die das Fohlen mit der Flasche großgezogen hat, versucht mit allen Mitteln gegen Ansgars Entscheidung anzukämpfen. Schweren Herzens muss sie wohl das Jungtier ziehen lassen. Doch Winslet ist immer für eine Überraschung gut. 

Verbotene Liebe: Wiedersehen mit dem Fohlen Winslet ab dem 28.6.2013

Pferde sind seit eh und je ein wichtiger Bestandteil der „Verbotenen Liebe“. Schauspielerin Diane Willems verbringt in ihrer Rolle der Dana Wolf als Jockey und Pferdewirtin die meiste Zeit im Sattel. Sie freut sich besonders auf das erneute Gastspiel ihres Schützlings: „Mit Winslet zu drehen, ist immer ganz besonders schön. Denn sie ist nicht nur sehr zutraulich, sondern  auch total niedlich. Mein Kollege Christoph Mory und ich hatten auch das Vergnügen, bei ihrer Taufe  dabei zu sein. Seitdem ist sie ganz schön gewachsen.“

 Auch privat sind viele der Schauspieler große Pferdenarren: Till Demtrøder (spielt Thomas Wolf) und Melanie Kogler (Marlene Wolf) sind passionierte Reiter. Melanie engagiert sich zudem für einen Gnadenhof im Chiemgau.

Bilder (c) ARDFoto/Wichmann