Remember Me | Xbox360

Remember Me ist ein Action-Adventure von Capcom.

Remember Me | Xbox360

Remember Me: Offizielle Beschreibung

REMEMBER ME ist ein 3rd-Person-Action-Adventure, in der Spieler die Rolle von Nilin übernehmen, eine ehemalige Elite-Gedächtnis-Jägerin mit der Fähigkeit, in die Gedanken von Menschen einzudringen und ihre Erinnerungen sowohl zu stehlen als auch zu verändern. Die Mächtigen nahmen Nilin fest und löschten jegliche ihrer Erinnerungen, da sie ihr Wissen und ihre Fähigkeit fürchteten. Nach ihrer Flucht aus dem Gefängnis, setzt Nilin alles daran, ihre Identität wiederzuerlangen – unterstützt von ihrem letzten und einzigen Freund. Diese Suche nach ihrer Vergangenheit führt dazu, dass sie schließlich von denjenigen gejagt wird, die für die Erschaffung dieser Überwachungsgesellschaft verantwortlich sind. Die Bürger selbst haben diese Art der Überwachungsgesellschaft akzeptiert als Kompromiss für den Komfort, den die fortschrittliche Technologie bereitzustellen vermag. Diese Gedächtnis-Ökonomie verleiht nur einer Handvoll Leuten eine immense Macht über die Gesellschaft.

Spieler entdecken Neo-Paris 2084 – eine Welt, in der Augmented Reality und die Digitalisierung von Erinnerungen die Kontrolle über das Leben der Menschen gewonnen haben – in der Rolle der meiste gesuchtesten Gedächtnisjägerin in Neo-Paris und erfahren die Macht, in die Gedanken der Menschen einzudringen und ihre Erinnerungen zu stehlen. Diese innovative neue Gameplay-Mechanik erlaubt es Spielern, Nilins Kräfte zu benutzen und in Echtzeit Teile der Erinnerungen der Menschen maßgeblich zu beeinflussen. Dies verändert die Perspektive des Selbstbilds dieser Menschen und ebenso die Ansichten der Leute um sie herum – mit schwerwiegenden Konsequenzen für die Welt im Jahre 2084. Spieler kämpfen sich ihren Weg durch die unterschiedlichen Umgebungen von Neo-Paris und stellen Nilins Martial-Arts-Können unter Beweis, sowohl als Jäger als auch Gejagte! Genre: 3rd-Person-Action-Adventure Entwickler: DONTNOD Entertainment Publisher: Capcom

Features

  • Spekulative und beeindruckende Vision unserer Zukunft Spieler entdecken Neo-Paris 2084 – eine Welt, in der Augmented Reality und die Digitalisierung von Erinnerungen die Kontrolle über das Leben der Menschen gewonnen haben
  • Spiele als Nilin – einer Elite-Gedächtnis-Jägerin mit schemenhafter Vergangenheit Spieler übernehmen die Rolle der meist gesuchtesten Gedächtnisjägerin in Neo-Paris und erfahren die Macht, in die Gedanken der Menschen einzudringen und ihre Erinnerungen zu stehlen.
  • Erinnerungs-Remix Diese innovative neue Gameplay-Mechanik erlaubt es Spielern, Nilins Kräfte zu benutzen und in Echtzeit Teile der Erinnerungen der Menschen maßgeblich zu beeinflussen. Dies verändert die Perspektive des Selbstbilds dieser Menschen und ebenso die Ansichten der Leute um sie herum – mit schwerwiegenden Konsequenzen für die Welt im Jahre 2084
  • Eine ausgewogene Mixtur aus Kampf und Erkundung Spieler kämpfen sich ihren Weg durch die unterschiedlichen Umgebungen von Neo-Paris und stellen Nilins Martial-Arts-Können unter Beweis, sowohl als Jäger als auch Gejagte!
  • Lokalisierte Sprachfassungen – Remember me beinhaltet komplett vertonte Sprachfassungen in Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Italienisch sowie Untertitel in russischer, polnischer und brasilianisch-portugiesischer Sprache.

Nachgebloggt.de Empfehlung

Der Anfang: Man wacht auf, wurde seines Gedächtnis beraubt und weiß erst einmal nicht, was Sache ist. Die ersten Minuten schleppt man sich schwer angeschlagen einen Gang herunter, um ganz ausgelöscht zu werden, doch auf einmal hört man eine nette freundliche Stimme, die einem erklärt, was Sache ist. So ist das Tutorial aufgebaut und hat mich von der ersten Sekunde an begeistert. Dann geht es schlag auf schlag und man rennt direkt mal durch einen explodierenden Korridor. Im Prinzip geht das Spiel genau so weiter: ruhige Einlagen / stressige Einlagen und dabei ist es wirklich sehr abwechslungsreich. Im ernst, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll:

Ein Teil des Spiels besteht darin zu kämpfen, diese Kämpfe laufen ähnlich ab wie bei beispielsweise den Batman Spielen, wobei das Kombo-System schon eine Neuerung ist, mit der ich meine Probleme hatte, zwar sind die Kombos recht einfach aber ich als über 30 jähriger hatte da oft meine Probleme, meine Finger sind eben nicht mehr so flink wie früher einmal, vielleicht bin ich aber auch nur zu dämlich, das will ich nicht komplett  ausschließen. Spaß beiseite, das Kombo-System ist eigentlich sehr gelungen, so werden diese Prügeleien nicht so langweilig wie eben manchmal in anderen Titeln.

Zwischen dem Rumprügeln gibt es auch Klettereinlagen, die sehr einfach sein, weil der Weg immer vorgegeben ist, durch eine Art Navi, das einem immer genau anzeigt, wo der nächste Punkt ist, zu dem wir gelangen können, das fand ich war einerseits grafisch eine Bombe, andererseits spielerisch nicht sehr fordernd und oft etwas langwierig, die Sicht hat aber dafür entschädigt.

Wesentlich spannender waren die Bosskämpfe nach fast jeder Episode, die es teilweise wirklich in sich haben, denn hier muss man genau aufpassen was man macht, dauern sie schon ein paar Minuten. Für den letzten Boss habe ich sogar etwa 20 Minuten gebraucht in 2 Anläufen, aber ich will Euch nicht zu sehr Spoilern, um wen es sich dabei handelt.

Was man auch erwähnen muss, sind die remixe der Erinnerungen, der Teil am Spiel der mir am besten gefallen hat und leider auch zu kurz gekommen ist. Wenn das Spiel nur daraus bestanden wäre, hätte es glatt 100 % gegeben, weil das einfach so derbe viel Spaß gemacht hat, herauszufinden und vor allem zu sehen, welchen Einfluss Aktionen auf die Szene haben. Besonders der letzte Remix erinnerte irgendwie an Inception und ich dachte mir nur „Leck mich fett, geil“

Insgesamt bietet das Spiel also wesentlich mehr als rumprügeln, aber wegen dem Rumprügeln überlegen wohl die meisten sich das Spiel zu kaufen, weil diese Art Spiele eben sehr gut ankommen. Aber sei dir gewiss, das Spiel, bietet wesentlich mehr und das Prügeln ist bei Weitem nicht das Beste an dem Spiel.

Der Spielverlauf hingegen ist extrem linear, da haben sich ja schon viele Rezensenten drüber aufgeregt, aber mal im ernst, nicht jedes Spiel muss eine offene Spielwelt haben, ich fand es hier sogar sehr passend durch die Geschichte geführt zu werden, weil die Geschichte eben so stark war, dass es mit einer offenen Spielwelt einfach verlaufen wäre und nie so interessant gewesen sein könnte. Von daher, ist für mich dieser lineare Spielverlauf deutlich ein Pluspunkt.

Lediglich die Spielzeit hätte länger sein können, ich war schon etwas enttäuscht, dass nach etwa 8 Stunden die Story vorbei war, vorbei ich sagen muss, dass ich nicht alle Gegenstände, die man in den Episoden sammeln kann, eingesammelt und gesucht habe. Das Spiel erkennt dieses und sagt mein Spielstand ist zu 77% abgeschlossen, wenn Du dich also wirklich aufmachst, eine sehr gute Lösung zu finden dann kann man sicher nochmal ein paar Stunden dranhängen, ist aber nicht mein persönliches Highlight Gegenstände in Spielen einzusammeln, daher hatte ich mich auf die Story beschränkt.

Warum das Spiel insgesamt so schlecht bei vielen wegkommt, kann ich also nicht verstehen, in der Metacritic bekommt es 69%, was meiner Meinung nach viel zu schlecht ist, denn das Spiel ist zwar kurz, bringt aber ein Highlight nach dem anderen und das von Minute 1 an beginnend. Natürlich gibt es Raum für Verbesserungen, aber ich hatte meinen Spaß, nur der letzte Endgegner war stellenweise frustrierend, weil wie schon oben beschrieben, der Kampf ewig gedauert hat, aber definitiv ein großes Highlight war.

Empfohlen von Nachgebloggt.de / Gold Award 98%

„Ein Highlight jagt das andere, besonders gelungen ist der Gedächtnis-Remix.“

Remember Me -günstig kaufen

Screenshots aus dem Spiel