The Big Book of Magic: 1400s – 1950s | Buch

The Big Book of Magic: 1400s – 1950s ist ein Buch über die Geschichte der Zauberei aus dem Taschen Verlag.

The Big Book of Magic: 1400s - 1950s

The Big Book of Magic: Offizielle Beschreibung

Illusionen, Zauberei und Wunder. Die größten Magier der Welt vom Mittelalter bis in die 1950er.

Seit Jahrtausenden sind die Menschen von der Zauberei fasziniert, und seit jeher lehrt die Zauberei sie das Fürchten und Lachen, das Zittern und Staunen. Die einst als Häretiker und Hexenmeister verfolgten Zauberer verkörperten schon immer die Verbindung zu einer Parallelwelt, in der praktisch nichts unmöglich war ob sie nun Geister beschworen, Gedanken lasen oder mit Taschenspielertricks die Gesetze der Natur auf den Kopf stellten. Als Science-Fiction, Virtuelle Realität, Computerspiele und das Internet noch in ferner Zukunft lagen, gab es keine mächtigere Fantasiewelt als die der Zauberkunst. Und noch heute wissen ihre Vertreter die eigentlichen Erfinder der special effects ihr Publikum immer wieder aufs Neue zu verblüffen und das Unmögliche möglich zu machen. 

The Big Book of Magic veranschaulicht das schillernde Handwerk der größten Zauberkünstler der vergangenen fünf Jahrhunderte. Anhand von mehr als 1000 seltenen alten Plakaten, Fotografien, Werbezetteln, Stichen sowie Gemälden von Hieronymus Bosch, Caravaggio und anderen Künstlern zeichnet The Big Book of Magic die Geschichte der Zauberkunst von ca. 1400 bis in die 1950er Jahre nach. Spektakuläre Abbildungen und fundierte Begleittexte beleuchten die Entwicklung des Zauberhandwerks von den Straßenkünstlern des Mittelalters bis hin zu jenen brillanten Bühnenkünstlern, die dem frühen Film zu seinen ersten Spezialeffekten verhalfen, und vom goldenen Zeitalter der Zauberkunst im 19. Jahrhundert bis zu den Vaudeville-Künstlern des 20. Jahrhunderts und wegweisenden Draufgängern vom Schlage eines Houdini.

Nachgebloggt.de Empfehlung

Es ist noch nicht lange her, dass ich selbst gezaubert habe. Ja, da staunt ihr jetzt, ich bin selbst ein großer Zauberer und kenne sämtliche Tricks. Na gut, Du ahnst es bereits, ich bin kein großer Zauberkünstler, meine Tricks beschränken sich auf die, die in einer Zauber Trixxbox enthalten sind. Aber genau das ist das, was mich schon als Kind begeistert hat, das Zauberei nicht abhängig von Alter sind, auch als Kind kann man bereits Tricks lernen und andere Menschen begeistern, denn das ist es ja, was die Zauberei ausmacht, andere Menschen zum Staunen bringen, zu unterhalten.

Ich glaube alle in Meinen Alter (ich bin 33) kennen David Copperfield, der hierzulande ja auch bekannt dadurch wurde, dass er mit Claudia Schiffer zusammen war. Er war eine ganze Zeit lang mit seinen Shows im Fernsehen zu sehen damals, was mich absolut begeistert hat, also ohne Zweifel ist er einer der ganz großen. Aber wie fing die Zauberei an? Wann fing diese spezielle Art der Unterhaltung an und wie hat sie sich über die Jahre verändert?

Das Buch erklärt genau und zeigt anhand von Bildern wie sich eben diese Zauberkunst, das Ansehen der Zauberer und die Tricks von 1400 entwickelt haben. Ich fand diese Entwicklung von 1400 bis 1950 unglaublich spannend und bin begeistert, wenn ich auch noch nicht alles gelesen habe, denn mit dem Buch kann man mal wieder jemanden erschlagen, das ist ein Werk, dass man als begeisterter der Zauberei Monate lesen kann und dann noch darüber hinaus immer mal wieder reinschauen kann.

Die Zauberei hat sich in den letzten Jahren übrigens extrem geändert.  Ich denke da im Speziellen an Simon Pierro, der mit seinem iPad zaubert und zu begeistern weiß und genau da ist die Parallele zu 1400 oder auch zu 1950, Magie begeistert das Publikum egal, mit welchen Mitteln man zaubert, es ist immer noch eine Faszination, die wohl nie aufhören wird.

Empfohlen von Nachgebloggt.de / Gold Award 98%

„Die Zauberei hat sich in den letzten Jahren extrem geändert, begeistert und fasziniert aber immer noch.“

The Big Book of Magic: 1400s – 1950s günstig kaufen