Chaostheater Oropax „Wir gönnen uns den Spaß, zu machen was uns in den Sinn kommt“

Chaostheater Oropax ist ein Comedy-Duo bestehend aus den Brüder Volker und Thomas Martins.

Unterstütze diesen Interviewpartner:
Klicke auf den Artikel und besuche die Links

Homepage | Facebook |  mehr Infos…

Jetzt bei Amazon bestellen um die Autoren damit zu unterstützen! Vielen Dank!

Chaostheater Oropax

Chaos-Theater Oropax gibt es seit 1983. Also seid ihr schon im 30. Jahr, Glückwunsch. Wie motiviert man sich eigentlich auch noch nach 30 Jahren Abends auf der Bühne lustig zu sein? Man hat doch sicher auch in 30 Jahren mal einen schlechten Tag oder?

Es ist viel einfacher, als man denkt. Einfach nie erwachsen werden und sich daran erfreuen, das wir noch 30 Jahre vor uns haben. Den einen schlechten Tag hatten wir im November 1985, als Volker erkennen musste, das der Mönch zum zweiten Mal dabei war, um „Hallo, Hallo, Hallo…“ zu sagen.

Ich habe Euch jetzt durch das wieder Release Eurer DVD Programme kennen gelernt und Euch vorher noch nie wahrgenommen, was wohl daran liegt, dass ihr sehr regional verbunden seid und ich aus dem hohen Norden komme. Bei Euren Terminen ist soweit ich sehen konnte kein einziger bei uns im hohen Norden, wie kommt das? Ist der Humor hier ein anderer?

Man sollte ja denken, das im flachen Land der Humor auch flach sein darf. Das wäre ein Grund für uns, dort häufiger zu spielen. Das Jahr hat aber immer wieder ein paar Tage zu wenig, um uns in den Norden zu bringen. Wenn wir da sind, geniessen wir es sehr. Wenn Norddeutschland im Süden wäre, wäre es einfacher…

Chaostheater Oropax

Ich fand die meisten Eurer DVDs sehr lustig. Oft geht ihr ja ins Publikum und interagiert mit diesem. Wie viel davon ist eigentlich improvisiert?

Wir finden alle unsere DVDs lustig – vor allem, weil immer viel improvisiert ist. Das ist wohl auch der wahre Grund, warum wir immer noch so viel Spass an OROPAX haben: das wir uns immer den Spass gönnen, zu machen was uns in den Sinn kommt.

Gibt es einen Auftritt an den ihr euch gerade spontan sehr gut erinnern könnt?

Die Premiere unseres neuen Programms. „Chaos Royal“ in 7 Wochen überschreit alle Erinnerungen, die wir haben. Die Nervosität steigt, die Vorfreude wächst. Alle drei Jahre gönnen wir uns eine neue Show. Dann ist die Vorfreude größer als die sentimentalen Erinnerungen. Bei Tausenden von Auftritten innerhalb er letzten Jahrzehnte gibt es aber doch die eine oder andere Anekdote. Der vom Steinschlag gefährdete Auftritt in einer Kiesgrube in den Anfangsjahren oder die Moderation vor 11000 Eiskunstlauf-Fans im Jahr 2011/12, die Premiere mit der unbekannten Zuschauerin im Publikum, die mittlerweile seit über 10 Jahren den Ernst des Lebens mit dem Komiker teilt, der Sturz von der Bühne mit dem Ruf „Was sind wir spontan“, der Lachkrampf, der die Show 10 Minuten länger werden liess, der Moment der Erleichterung, das der andere weiss, wie das Stück weitergeht, wenn man feststellt, das man selsbt gerade gar keinen Plan von der Show hat und und und…

Chaostheater Oropax

Gibt es auch Auftritte an die ihr lieber nicht mehr denken wollt?

Die Folgen des Sturzes von der Bühne; der Abend, an dem wir nach der Show erfuhren, das die Grossmutter starb oder die Premiere in 7 Wochen, wenn wir lieber den Müssiggang des Frühlings geniessen wollen…

Über was könnt ihr persönlich am besten lachen?

Über Raschungen  

In Eurem Programmen gibt es ja einige Figuren die immer mal wieder gerne vorbei schauen. Am besten davon finde ich eigentlich den Mönch, könnt ihr euch noch erinnern wie diese Figur entstanden ist?

Das müsste der Mönch selbst beantworten. Ausserhalb der Bühne haben wir den allerdings noch nie gesehen. Thomas verwaltet ja sein Drittel der Gagen treuhänderisch, ansonsten ist er ein wenig öffentlichkeitsscheu – leider. Volker hätte auch so einiges mit ihm zu bereden!!!

Chaostheater Oropax

Ihr seid ja Brüder und tretet seit 30 Jahren zusammen auf. Gibt es zwischen euch, wie es ja bei vielen Brüdern so ist, auch mal ordentlich Zoff oder welches Verhältnis habt ihr zueinander?

Da Thomas der ältere ist, bleiben ihm die Erinnerungen an vier wunderbare Jahre. Volker bemüht sich seit Jahren, aufzuholen. Das lässt ihn alt aussehen. Da wir als Brüder das Streiten im frühen Stadium gelernt haben, verzichten wir heute am Liebsten darauf. Auf der Bühne gibt es mehr als genug Ventile. Und es war schon immer unser Traum, gemeinsam arbeiten zu können.

Was ist für die nahe Zukunft und darüber hinaus noch geplant? Wo kann man Euch als nächstes sehen?

Das neue Programm gibt es in allen OROPAX Hochburgen und Orten, die Hochburgen werden sollen. Im Sommer dann wieder die Freibad-Show „Pool Position“, wo wir trockenen Humor im feuchten Element darbringen.

Gibt es etwas, dass Ihr gerne an dieser Stelle dem Leser mitteilen würdet?

Wer sich nicht totlacht, lebt nicht mehr.

Mit wem würdet Ihr nicht in der Sauna sitzen wollen?

Mit dem, der uns den letzten freien Platz nimmt. Oder mit dem Bademeister, der vergessen hat, die Heizung anzumachen. Und mit dem, der die Enstpannung nutzt, um sich die Zehnägel zu pediküren.

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: