SWR Schwarzwaldgeschichten – Wie Leben in den Wald kam | TV

SWR Schwarzwaldgeschichten – Wie Leben in den Wald kam. Sonntag, 24. Februar, 20:15 Uhr im SWR.

Walter Strohmeier ist der Enkel von Ernst Köpfer, der 1890 seinen Vater überzeugte, die ersten Skier zu bauen

© SWR/Tilman Büttner

SWR Schwarzwaldgeschichten: Offizielle Produktbeschreibung

Vor 1.400 Jahren war der Schwarzwald noch ein Schreckenswald, undurchdringlich und unbesiedelt. Dann kamen Missionare und begannen im Auftrag der adeligen Lehnsherren furchtlos den Wald zu roden, denn Gott war mit ihnen und stärker als alle Dämonen. Diesen Pionieren und denen, die ihnen nachfolgten und immer weiter in den Wald vordrangen, folgt der Film mit aufwändigen Reenactments und 3D-Animationen. Er erzählt die Geschichten von Menschen, die im Wald ihr Glück oder einfach nur die Möglichkeit zu überleben suchten: Mönche und Vögte, Bergleute aus Tirol, Köhler, Holzfäller, Glasbläser und Bauern. Er erzählt, wie es ihnen gelang, vom und mit dem Wald zu leben, mit den nie einfachen Bedingungen zurecht zu kommen und so allmählich den Schwarzwald zu formen, den wir heute kennen.

Nachgebloggt.de Fazit

Dieser zweite Teil der Serie ist denke ich nur für wirklich begeisterte Fans oder Bewohner des Schwarzwaldes geeignet, denn hier wird es doch sehr speziell und gezeigt wie das Leben im Schwarzwald im Mittelalter war.

Jetzt bei Amazon bestellen um die Autoren damit zu unterstützen! Vielen Dank!

GESAMTWERTUNG               64 von 100 Prozent