Erotic Chill Vol. 2 (inkl. Tracklist) | CD

Erotic Chill Vol. 2

Erotic Chill Vol. 2: Let s do it again! 2CD, Laufzeit ca. 120 Min.                             

  • Audio CD (7. Dezember 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Zyx – Ayianapa (ZYX) 
GESAMTWERTUNG  89%

090204638307

Erotic Chill Vol. 2

Erotic Chill Vol. 2: Und wieder betreten wir den Bereich der ästhetischen Erotik und des lasziven Sounds: Verführerisch-schwelgende Klänge, die Lust machen auf mehr. Wieder im Booklet: erotische Bilder von höchstem Niveau, die das erfüllen, was das Cover verspricht!!! 120 Minuten feinster Ambient-Musik, die subtil fordert.

Tracklist

CD1
01 Mirage Of Deep – Hechizo De Luna 05:32
02 S.w. – Humans And Gods 04:53
03 Openzone Bar – Kiss In The Dark 04:37
04 Jane Maximova Feat. Dmitry Ras – Morning Bird 05:52
05 Dub Mars – Bask In The Sun 03:47
06 Michiko – Pieces Of Your Heart 03:38
07 Karen Gibson Roc – Walk Into The Night 05:14
08 Alexandra Hampton Feat. Ahbee – Mirage 05:54
09 Faro – Cold Days 06:05
10 Tim Angrave – Midnight Waves 06:37

CD2
01 Lemongrass Feat. Jane Maximova – Riddle 04:28
02 Malkou – Paris A L’aube 03:55
03 Banda Dalai Lam – Ya Tak Lublu 02:59
04 Selffish – Avocado Stone 05:55
05 Pjr Peter Rooke – Bancoora Sunset 05:24
06 Five Seasons – La Isla 04:49
07 Man In A Room Feat. Civilian – Night Mail 05:55
08 Weathertunes – Feel You 03:52
09 Colibri – Plage D’amour 04:25
10 Gushi & Raffunk – Sound Of You 03:35

Fazit

Ich muss gestehen, dass ich mich mit dieser Art Chillout Musik kaum auskenne und mir kein Track bekannt war, zumindest nicht vom Namen, vom Sound doch der ein oder andere, was einfach daran liegt, dass ich das gerne mal höre, aber mir eben keine Namen merke, so ist das bei mir bei mancher Musik, die für mich sehr schwer zu unterscheiden ist. Klar kann man diese Art von Musik auch bei erotischen Abenteuern spielen, wohl besser als irgendwas mit 160bpm aber ansonsten hätte die Compilation auch anders heißen können, da ist sonst nichts besonders erotisches dabei. Insgesamt fand ich die beiden scheiben gut, besonders, dass die Tracks fast alle um die 5 Minuten und länger gingen, so ist viel Musik auf den CDs, auch wenn es den Anschein macht, dass jeweils 10 Tracks pro CD zu wenig sind, muss man bedenken, dass die Tracks auch einfach länger sind. Hör einfach mal rein, ich kann es echt empfehlen. Viel Spaß beim Hören.

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de