Das Vermächtnis der Wanderhure | DVD

Das Vermächtnis der Wanderhure. Marie ist mit ihrem zweiten Kind hochschwanger, als ihr Mann Michel zum Ersten Ritter von König Sigismund geschlagen wird.

Doch Michels Treueschwur verpflichtet ihn, dem König in den drohenden Krieg gegen die Tataren zu folgen.

  • Darsteller: Alexandra Neldel, Bert Tischendorf, Götz Otto
  • Regisseur(e): Thomas Nennstiel
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 14. November 2012
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 121 Minuten 
GESAMTWERTUNG    84%

Das Vermächtnis der Wanderhure

Das Vermächtnis der Wanderhure

Marie ist mit ihrem zweiten Kind hochschwanger, als ihr Mann Michel zum Ersten Ritter von König Sigismund geschlagen wird. Doch Michels Treueschwur verpflichtet ihn, dem König in den drohenden Krieg gegen die Tataren zu folgen. Schweren Gewissens lässt er Marie alleine für die anstehende Geburt nach Hohenstein zurückreisen. Währenddessen schmiedet die machtgierige Mätresse Hulda von Hettenheim eine teuflische Intrige: Sie raubt Maries neugeborenen Sohn, um ihn dem König als rechtmäßigen Thronerben zu präsentieren. Marie wird unterdessen von Huldas Verbündetem Andrej, dem Ziehsohn des Tatarenfürsten Terbent Kahn, als Sklavin im Tatarenlager gefangen halten. Um die Verschwörung ihrer Rivalin zu vereiteln, ihren Sohn und ihre Familie jemals wiederzusehen, muss Marie Andrejs Gunst gewinnen.

Fazit

Mein Wanderhure-Tag ging gerade vorbei mit diesem dritten Teil, den ich persönlich sogar als besser empfand wie die beiden Teile zuvor. Der dritte Teil hatte einfach die realistische Story. Er war zu jeder Zeit eigentlich spannend, wenn er auch zu Anfang schlecht in Fahrt gekommen ist. Schade finde ich, wie sich die Quoten entwickelt, haben bei Sat.1. Während der erste Teil 2010 noch 10 Millionen Zuschauer vor die Fernsehgeräte lockte und den zweiten Teil etwa 8 Millionen Zuschauer sahen, schauten hier „nur“ noch 6 Millionen zu, was immer noch sehr gute Quoten sind, im Vergleich zu den anderen Teilen aber deutlich zu wenig. Ich bin wirklich gespannt, ob die anderen zwei Bücher auch noch verfilmt werden, ich finde die Produktion insgesamt sehr gut und denke solche deutschen Produktionen muss man schon schauen. 

Trailer

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de