Iron Sky: Invasion | PC

Iron Sky: Invasion: Uralte Mythologien und verwirrte mittelalterliche Philosophen sagten für 2012 den Untergang der Welt voraus.

Das Spiel setzt mit der Hauptkriegshandlung des Films ein und lässt den Spieler die Kontrolle über eben diesen anonymen jungen Piloten übernehmen.

  • Erscheinungsdatum: 21. November 2012
  • Sprache: Deutsch
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch 
GESAMTWERTUNG  86%

Iron Sky: Invasion

Iron Sky: Invasion

Uralte Mythologien und verwirrte mittelalterliche Philosophen sagten für 2012 den Untergang der Welt voraus. Das war falsch … nun zumindest in der Realität. Im Kino brach 2012 über die Zuschauer ein Weltuntergang der ganz besonderen Sorte herein. Der Erfolgsfilm „Iron Sky“ mit über 500.000 Kinobesuchern in Deutschland ein Boxoffice-Hit, der erfolgreich alle Genregrenzen überschritt und klassisches Action-Kino mit Sci-Fi-Komödie und modernstem Stand cineastischer Technik vereinigte. Die erste Schlacht im Kino ist kaum geschlagen, die Credits noch nicht von der Leinwand verschwunden, da kehrt die Bedrohung auf die Schauplätze der Videospielwelt zurück. Iron Sky: Invasion, das offizielle Spiel zum Film, hievt den Spieler direkt in das Cockpit eines Raumschiffes und mitten hinein in eine verzweifelte Verteidigungsschlacht gegen die Nazis von hinterm Mond. Durch die Arbeit des weltbekannten Entwicklerstudios Reality Pump wird IRON SKY: INVASION, ähnlich wie der Blockbuster selbst, Genregrenzen überschreiten und am Sternenhimmel leuchtend die Botschaft verkünden: Die Zukunft der Space-Simulationen beginnt 2012!

Das Spiel setzt mit der Hauptkriegshandlung des Films ein und lässt den Spieler die Kontrolle über eben diesen anonymen jungen Piloten übernehmen. Schnell findet er sich dabei auf verlorenem Posten wieder und muss neben dem Kommando über sein Schiff auch die strategische Planung übernehmen, in einem Gefecht, das die Welt als den Neuen Blitzkrieg kennen und fürchten lernen wird. Auf seinem Weg zur Verteidigung der Erde muss der Pilot nicht nur die Nazis zurück auf den Mond schießen, sondern auch wertvolle Ressourcen, sowohl bedacht einsetzen, als auch verwalten und die Einsatzplanung zum Wohle der Freiheit auf sich nehmen. Das alles dient jedoch nur seiner Unterstützung, wenn er sich durch die braune Masse am Himmel kämpft, um in der finalen Konfrontation das Mutterschiff der sogenannten Herrenrasse vom Himmel zu pusten. Dort wartet die Geheimwaffe, von der sich die Nazis den Endsieg erhoffen…

Kurz angespielt

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de