Windows 8: Neuerungen in der Übersicht

Windows 8: Neuerungen in der Übersicht: Alle Neuerungen zu Windows 7 in einer Übersicht.

Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit begründen den großen Erfolg des aktuellen Betriebssystems Windows 7. Auf dieser Basis wurde die nächste Generation von Windows nun neu erfunden – mit einer völlig neuen Touch-Benutzeroberfläche und für eine neue Generation von Geräten. Erleben Sie eine neue Art der Bedienung sowohl per Fingertipp und Touchdisplay als auch mit Maus und Tastatur, eine neue Art durchs Web zu browsen und eine neue Art mithilfe von Apps Alltägliches zu erledigen. Entdecken Sie Windows völlig neu! Durchstöbern Sie den Windows Store nach interessanten und beliebten Apps, die Ihnen bei Ihren täglichen Aufgaben helfen, und erleben Sie deren intelligentes Zusammenspiel: Denn Windows Apps tauschen Informationen untereinander aus, damit Sie Ihre Ziele noch einfacher erreichen. Die Apps werden über den Windows Store aktualisiert. Der Store bietet die Möglichkeit zu persönlichen Empfehlungen. Mit Windows 8 können Benutzer Ihre Apps und Einstellungen zwischen mehreren PCs übertragen und somit problemlos ausprobieren. Entwicklern bietet Windows 8 plattformunabhängig einzigartige Möglichkeiten.

Windows 8 Metro UI

Windows 8: Neuerungen in der Übersicht

Windows 8 ist jetzt ein paar Tage auf dem Markt und ich habe mir mal für Euch die Neuerungen angesehen und möchte diese kurz zusammenfassend erklären. Es gibt davon zwar unendlich viele Kleine Neuerungen, die ich aber nicht bis ins Detail erklären möchte, weil diese nicht wirklich sehr bedeutend und interessant sind. Ich will Euch die größeren Neuheiten erklären.

Die Oberfläche – UI

Die Oberfläche aus Kacheln hieß ja zunächst MetroUI, wurde aber von Microsoft scheinbar wieder verworfen und nennt sich jetzt ModernUI über diese Menü kannst Du Deine Anwendungen starten und sogenannte Apps installieren, wie eben auf einem Smartphone. Das bisherige Startmenü entfällt also und Microsoft geht mit dieser Oberfläche neue Wege. Mein Problem war zunächst die Frage „Wie fahre ich Windows runter“ aber auch das ist schick gelöst, dafür gibt es ander rechten Bildschirmleiste eine Leiste die erscheint wenn man mit der Maus drüber fährt. Dort kann man den Rechner dann wie gewohnt runterfahren oder den Benutzer wechseln. Weiterhin ist der Internet Explorer im neuen UI Stil gehalten, das allerdings ist selbst für mich sehr gewöhnungsbedürftig, und zwar ziehen die anderen Browserhersteller wie Google oder Firefox mit ihren Metro Browsern nach, dennoch nutze ich noch einen herkömmlichen Browser. 

Windows Store

Microsoft führt mit dieser Windows Version eine tolle Neuerung ein; den Appstore, inspiriert von anderen Herstellern, wie ich denke, aber sehr schön umgesetzt. Du kannst in diesem Store entsprechende Apps, die Du in der neuen Oberfläche nutzen kannst, runterladen. Das funktioniert ganz unkompliziert und in den meisten Fällen sind die Apps auf kostenlos. Die Apps, die kostenpflichtig sind, wie etwa Spiele kannst Du bequem per Kreditkarte bezahlen, die es ja bei „vernünftigen“ Banken auch schon kostenlos zu einem Konto dazugibt, das erwähne ich nur, weil ich immer wieder Reviews lese, wo Menschen sich darüber aufregen, die Apps nicht zahlen zu können. Einfach mal bei Deiner Bank nachfragen. Dass beste an dem Store ist, dass Du direkt eine Übersicht über das Programm bekommst und dazugehörige Bilder sowie Stimmen anderer Benutzer, die ihre Meinung dort vertreten. Also kein langes im Internet mehr suchen, sondern alles auf einer Stelle.

Task Manager

Der Taskmanager war von mir bisher eine viel genutzte Funktion. Jedes Mal habe ich mir gedacht „Das müsste man übersichtlicher machen“ und in der Tat ist das jetzt passiert. Ich finde den neuen Task-Manager auch wenn er funktionell nicht erweitert wurde jetzt optisch besser und einfacher zu bedienen.

ReFS-Dateisystem

Für die unter Euch, die bereits etwas mehr Wissen über Windows 8 haben, also für Kollegen (Fachinformatiker) sei erwähnt, dass Windows 8 nun auch das Dateisystem ReFS unterstützt. Es wird wohl in Windows 8 weniger zum Einsatz kommen, da man von einem ReFS Dateisystem nicht booten kann, soll aber nicht unerwähnt bleiben.

Neuinstallation

Diese Funktion hatte ich mal in einem ersten Preview-Video, dass ich letztes Jahr gemacht habe bereits vorgestellt und wie ich finde die beste Option, die wohl für Geldeinbußen bei privaten oder kleinen Systemhäusern sorgen wird, die ihr Geld bisher damit verdient haben Neuinstallation bei vollgemüllten Rechnern zu machen. Denn diese Funktion sorgt für eine frische Installation. Das Ganze funktioniert recht einfach, im Menü findest Du den Punkt „Alles Entfernen und Windows neu installieren“ was wirklich alles aus Deinem System löscht und nach einigen Minuten hast Du wieder ein frisches Windows 8 ohne Wissen und ohne selbst noch große Einstellungen zu treffen. Du kannst Dein Windows 8 aber auch auffrischen, dabei wird das System auf Standardeinstellungen zurückgesetzt, falls Du also mal, was einstellst, was unbeabsichtigte Fehler mit sich führt. Der Trend geht also dahin, dass Du Dir in Zukunft selber helfen kannst.

Viren im Griff

 

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de