V/H/S – Eine mörderische Sammlung | Blu-ray

V/H/S – Eine mörderische Sammlung: Mit diesem perfiden Episodenfilm schicken einige der derzeit gefragtesten Filmemacher den Zuseher auf einen Höllenritt aus Ungewissheit, Grauen, Schrecken und gnadenloser Brutalität, der es dabei auf Anhieb schafft aus der Masse belangloser Found Footage Horrorfilmchen herauszustechen.

Die Kreativköpfe hinter V/H/S zerschlagen jede vorgefertigte Meinung über das Genre und lassen es endlich wieder originell und fesselnd wirken.

  • Darsteller: David Bruckner, Lane Hughes, Adam Wingard
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Splendid Film/WVG
  • Erscheinungstermin: 26. Oktober 2012
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 116 Minuten 
GESAMTWERTUNG  89%

vhs_eine_moerderische_sammlung_bild_1

V/H/S – Eine mörderische Sammlung

Als eine Gruppe Kleinkrimineller von einem unbekannten Dritten angeheuert wird, in einem heruntergekommenen Abbruchhaus im Nirgendwo ein seltenes Stück Filmmaterial zu besorgen, bemerken diese bald, dass die Aufgabe nicht so leicht zu erledigen ist, wie sie dachten. Im Wohnzimmer thront eine Leiche vor zahlreichen alten Fernsehern, umringt von Stapeln VHS-Kassetten. Auf der Suche nach dem richtigen Tape sehen sie sich einer schier endlosen Zahl grauenerregender Videos ausgesetzt – jedes verstörender als das Vorherige.

Fazit

Tolle Kurzfilme, die alle so im Stil einer alten Kamera gedreht wurden, so alten Videokameras mit eben noch VHS Kassetten drinnen und es kommt einen wirklich so vor, als ob man eine so alte VHS jetzt abspielt und erschreckende Inhalte sieht. Die erste Episode hat mir am besten gefallen weil sie zugleich auch psychisch gesehen die härteste, wie auch blutigste war. Die Storys waren sonst aber auch wirklich genial, schade das manche so kurz waren, ich hätte mir vor allem die Erste als Film gut vorstellen können. Als Schauspielerin hat mir Hannah Rose Fierman sehrt gut gefallen, sie hat ihre Rolle trotz weniger Sätze sehr genial und beängstigend gespielt. Ich bin sicher, dass man noch viel von ihr hören wird.

Trailer

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de