Stefan Zauner „Bei der CD habe ich mich nicht auf nur einen Stil festgelegt“

Stefan Zauner ist ein deutscher Musiker, Komponist und Musikproduzent. Bekannt wurde er als Sänger der Band Münchener Freiheit.

Unterstütze diesen Interviewpartner:
Klicke auf den Artikel und besuche die Links

Bei der CD habe ich mich nicht auf nur einen Stil festgelegt, sodass eine möglichst große Bandbreite entstehen konnte.

Stefan Zauner

Ich war ja sehr traurig als ich gehört habe, dass Du die Münchener Freiheit verlassen hast. Jetzt wo ich Dein neues Album gehört habe bin ich aber wieder zufrieden gestellt sozusagen. Das ist bestimmt ein Satz den Du gerade öfters hörst? Wie gehen die Fans von der Münchener Freiheit damit um, mit Deinem Ausstieg?

Soweit ich die Meinung der Fans durch Facebook und Münchener Freiheit Forum beurteilen kann, waren sie auch zunächst traurig, haben aber dann mit dem Erscheinen des neuen Albums ihre Meinung wieder geändert. Ich hätte lieber eine Abschiedstournee gemacht, aber für den Rest der Band war es ja kein Abschied. 

Wie kommt Dein neues Album denn aktuell so an? Ist das der Erfolg den Du die erhofft hast?

Noch nicht. Obwohl das Radio die Single sehr oft gespielt hat und noch spielt, müssen wir am Verkauf noch arbeiten. Wir machen unter anderem eine Autogrammtour durch Deutschland kurz vor Weihnachten. 

Ich finde den Track „Tick Tack“ ziemlich „geil“ auf deutsch gesagt. Erzähl mal, wie sieht so der Prozess bei Dir aus, von der Songidee bis zum fertigem Song?

Der Prozess der Entstehung ist immer verschieden. Bei der CD habe ich mich nicht auf nur einen Stiel festgelegt, sodass eine möglichst große Bandbreite entstehen konnte. Bei der Popmusik gibt es ja Gott sei Dank fast keine Grenzen. Bei Tick Tack entstand zuerst die Melodie, dann der Text und zum Schluss die Idee, das Ganze als Duett zu singen. Die Auskopplung als Single hat uns dann beide überrascht. 

Deine Frau, die eigentlich ja gar keine Sängerin ist, hat hier mitgesungen (Sehr schöne Stimme) musstest Du sie eigentlich lange dazu überreden oder hatte sie direkt Lust dazu?

Die Lust kam erst mit dem Ergebnis. Anfänglich brauchte ich schon etwas Überredungskunst . Davor gab es ja schon einmal ein Duett mit Petra.    „Eine Welt die es nicht gibt „. Der Song ist auch auf der CD. 

Hast Du eigentlich lange überlegt den Schritt für das Solo Projekt zu wagen?

Die meisten meiner Kompositionen liegen mir mehr als anderen Künstlern, daher war nach einer gewissen Anzahl  von Stücken klar dass ich ein Soloalbum machen werde. 

Rückkehr zur Münchener Freiheit ausgeschlossen?

Ja, damit habe ich abgeschlossen. 

Was ist für die nahe Zukunft und darüber hinaus noch geplant? Wird es eine Tour geben?

Gesund bleiben, arbeiten und das Leben genießen. Eine Tour vielleicht, falls sich ein entsprechender Erfolg der CD einstellt. 

Gibt es etwas, dass Du gerne an dieser Stelle dem Leser mitteilen würdest?

Natürlich! Kauft meine CD! 

Mit wem würdest Du nicht in der Sauna sitzen wollen? 

Eine nackte Pantomime die mir eine Versicherung andrehen will. Aber öffentliche Saunen meide ich sowieso und in unserer eigenen Sauna sitzt neben mir nur meine Petra und die ist mit herzlich willkommen.

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de

Das könnte Dir auch gefallen: