Profondo Rosso – Die Farbe des Todes | DVD

Profondo Rosso – Die Farbe des Todes: Brutal wird eine Frau eines Nachts in Rom ermordet.

Die Frau war ein Medium und hat am Abend zuvor bei einem Kongress für Parapsychologie die Präsenz eines Mörders gespürt.

  • Darsteller: David Hemmings, Daria Nicolodi
  • Regisseur(e): Dario Argento
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 25. September 2012
  • Produktionsjahr: 1975
  • Spieldauer: 126 Minuten
GESAMTWERTUNG    81%

Profondo Rosso - Die Farbe des Todes

Profondo Rosso – Die Farbe des Todes

Brutal wird eine Frau eines Nachts in Rom ermordet. Was allerdings keiner weiß: Die Frau war ein Medium und hat am Abend zuvor bei einem Kongress für Parapsychologie die Präsenz eines Mörders gespürt, den sie verraten wollte. Ihr Nachbar Marcus wird Zeuge des Mordes und glaubt, ein entscheidendes Detail beobachtet zu haben. Am Tatort lief ein mysteriöses Kinderlied und dieses spielt auch bei den folgenden schrecklichen Morden eine Rolle. Zusammen mit der Journalistin Gianna macht Marcus Jagd auf den Serienkiller – doch bald geraten beide in tödliche Gefahr, denn der Mörder scheint jeden ihrer Schritte zu kennen.

DVD Extras

Als Extras erwarten Dich Trailer und ein Wendecover ohne FSK-Logo.

Fazit

Ich fand den Anfang etwas komisch, denn ich stehe normalerweise gar nicht auf Filme, bei denen es um Gedankenlesen und solch „Hokuspokus“ geht. Hier ist das aber zunächst nur am Anfang ein Thema. Der Film entwickelt seine stärken in dem Zusammenspiel zwischen dem Nachbarn Marcus und der Journalistin Gianna, die einen schwierigen Anfang Ala Over the Top haben sich dann aber immer mehr immer besser kennenlernen. Dadurch wird’s zu einem wirklich unterhaltsamen Horrorkrimi, Gruselkrimi, wie man das auch immer nennen kann. Schau einfach selbst mal rein.

Trailer

 © Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de