Jahr des Drachen | TV Tipp

Jahr des Drachen, Das Erste, 10.10.2012, 20.15 – 21.45 Uhr

ARD/WDR JAHR DES DRACHEN, Fernsehfilm von Karl-Heinz Käfer (Buch) und Torsten C. Fischer (Regie), Produktion Colonia Media, am Mittwoch (10.10.12) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Thomas Eichner (Klaus J. Behrendt) arbeitet für ein großes Textilunternehmen. In Saigon soll er – in Vertretung seines Geschäftspartners und Freundes Lars Behlke – über ein Joint Venture verhandeln. Er lernt die Vietnamesin Huong (Nina Liu) kennen. Sie ist hinreißend. Sie ist jung. Sie ist das Leben.

Jahr des Drachen Inhalt

Thomas Eichner (Klaus J. Behrendt) ist 49 Jahre alt, Ehemann, Vater, erfolgreich im Beruf. Sein Leben verläuft in festen Bahnen – und gerät außer Kontrolle, als er sich bei einem geschäftlichen Aufenthalt in Saigon in die Prostituierte Huong (Nina Liu) verliebt. Auf der einen Seite die schwer erkrankte Ehefrau (Karoline Eichhorn), die problematische Beziehung zu seinem Sohn (Florian Bartholomäi), der fordernde Job; auf der anderen Seite die romantische Liebe zu einer Frau aus ärmsten Verhältnissen, die in einer für ihn völlig fremden Welt auf eine bessere Zukunft hofft: Thomas wagt es, sein Leben auf den Prüfstand zu stellen. Das psychologisch ausgefeilte Drama »Jahr des Drachen« ist eine bittersüße Liebesgeschichte. Ein Film über die tiefe Sehnsucht des Menschen nach einer zweiten Chance.

ARD/WDR JAHR DES DRACHEN, Fernsehfilm von Karl-Heinz Käfer (Buch) und Torsten C. Fischer (Regie), Produktion Colonia Media, am Mittwoch (10.10.12) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Huong (Nina Liu) ist Thomas Eichner (Klaus J. Behrendt) heimlich nach Deutschland gefolgt: Thomas wird klar, dass er eine Entscheidung treffen muss.

Fazit

Ein tolles Drama, mit einem großartigem Klaus J. Behrendt, den ich als Schauspieler ja sehr mag. Ich hatte zunächst so ein wenig bedenken, weil ich dachte, ich sehe ihn in diesem Film eh nur als Kommissar Ballauf, aber das hat man perfekt gelöst; er hatte einen Bart. Hört sich witzig an, ist aber so, denn er sieht mit dem Bart zwar immer noch so aus, wie er nunmal aussieht, aber man sieht ihn nicht mehr als Ballauf an. Ich hatte von der ersten Minute an kein Problem in ihm seine Figur Thomas Eichner zu sehen, was so ein paar Haare ausmachen, Wahnsinn. Mich hat er in diesem Film sehr begeistert, weil er absolut überzeugt hat. Auch Nina Liu spielte eine tolle Rolle. Die Geschichte von dem Film war teilweise sehr traurig und behandelt die Sehnsucht nach einem anderen Leben, nach mehr als das, was man hat. Schau Dir den Film unbedingt an. Viel Spaß beim Gucken.

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de
Bilder © WDR/Martin Valentin Menke

Das könnte Dir auch gefallen: