The Killers – Battle Born | CD Review

The Killers: Mit weltweit über 15 Millionen verkauften Alben und diversen Hitsingles gehören The Killers zu den erfolgreichsten Rockbands der Welt. Songs wie „Somebody Told Me“, „Mr. Brightside“ und das mit Gold ausgezeichnete Human sind zu modernen Klassikern geworden. 

Das neue Album wurde gemeinsam mit dem Produzenten-Dream-Team Daniel Lanois, Steve Lillywhite, Damian Taylor, Stuart Price und Brendan O’Brien aufgenommen. Dabei ging es der Band auch darum, jene Kraft, die sie zu einer der eindrucksvollsten Live-Bands unserer Zeit macht, als roten Faden in das Album einzubringen. Die Gitarren sind schwerer, das Schlagzeug kraftvoller, der Gesang fordernder – das Album ist eine Quintessenz der Killers, und sie klingen größer und besser als jemals zuvor.

  • Audio CD (14. September 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Island (Universal)
GESAMTWERTUNG     78%

The-Killers-Battle-Born

The Killers – Battle Born Fazit

Das Erste, was mir an dieser CD aufgefallen ist, ist das Booklet, das ich mir immer zuerst vornehme, weil man ja oft ein Liedchen einfach mitschmettern will. Hier geht das leider nicht, zwar hat jedes Lied eine eigene Seite, die aber kaum gefüllt ist. Auf den Seiten steht jeweils nur das Copyright, die Produzenten etc. Der Großteil der Seite ist dann leer, warum man da kein Lyrics raufgedruckt hat wundert mich doch sehr. Nichtsdestotrotz gibt es ja Internet und da wird man dann auch schnell fündig und kann Lieder wie „Runaways“ mitsingen, denn das ist so ein typischer Track dafür, der mir auf dieser Platte auch einfach am besten gefällt. Aber auch der Rest von diesem Album ist gut geworden. Hör einfach mal rein.

Tracklist

  • “Flesh and Bone”
  • “Runaways”
  • “The Way It Was”
  • “Here with Me”
  • “A Matter of Time”
  • “Deadlines and Commitments”
  • “Miss Atomic Bomb”
  • “The Rising Tide”
  • “Heart of a Girl”
  • “From Here on Out”
  • “Be Still”
  • “Battle Born”

Deluxe Edition

  • “Carry Me Home”
  • “Flesh And Bone (Jacques lu Cont Remix)”
  • “Prize Fighter”

The Killers – Runaways Musikvideo

Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de