Diana Eichhorn „Kauft bitte kein Fleisch“

Diana Eichhorn: Aufgewachsen mit Hunden, Katzen und einem Pony in Düren, zog es Diana schon mit 17 Jahren nach Köln. Hier machte sie erst eine Ausbildung zur Kosmetikerin und Visagistin und knüpfte nach einem Jahr Berufserfahrung eine kaufmännische Ausbildung in der Bekleidungsindustrie an. 

Unterstütze diesen Interviewpartner:
Klicke auf den Artikel und besuche die Links

Die Schauspielerei war für mich keine ernsthafte Option. Dafür muss man echt ein dickes Fell haben und darf nicht ortsgebunden sein. Beides traf bei mir damals nicht zu.

hundkatzemaus-Reporterin Diana Eichhorn mit Papagei "Mozart".

Diana, Deine Ausbildungen gingen in viele Richtungen aber zunächst nicht in Richtung Fernsehen. Wann stand für Dich fest, dass das Fernsehen Deine Zukunft ist?

„Fest“ stand das eigentlich zu keinem bestimmten Zeitpunkt. Nachdem ich die erste Schwangerschaftsvertretung beim ZDF machen durfte, hatte ich allerdings schon Blut geleckt. 😉 Und dann ging es ja auch nahtlos weiter mit verschiedenen Formaten. Als dann noch „hundkatzemaus“ kam, war mein Glück perfekt. Vor der Kamera stehen und das auch noch mit Tieren und so viele Menschen erreichen können, damit es in der Tierhaltung besser läuft – wundervoll!

Der Schwerpunkt war ja erst die Schauspielerei oder? Wann hast Du Dich dann entschieden doch mehr in die Moderation zu gehen?

Die Schauspielerei war für mich keine ernsthafte Option. Dafür muss man echt ein dickes Fell haben und darf nicht ortsgebunden sein. Beides traf bei mir damals nicht zu. 😉

hundkatzemaus-Reporterin Diana Eichhorn mit Esel "Jakob" und ihrem Hund "Maggie".

Man kann sagen, dass Du klein angefangen hast. 1996 als Progammansagerin, das gibt es ja heute in der Form kaum noch, ich finde es schade, was denkst Du darüber? Schließlich war es Dein Einstieg in den Job.

Schwierig. Ich fand es ungeheuer aufregend, weil es ja immer live war und ich bin immer noch sehr dankbar für diese Chance, die mir damals gegeben wurde, aber mal ehrlich: Will der Zuschauer heute wirklich noch jemanden im Kostümchen sehen, der einem erzählt, was gleich kommt?

Seit bereits 11 Jahren moderierst Du die Sendung hundkatzemaus auf VOX. Das ist im Fernsehbusiness eine unglaublich lange Zeit, wird dir das nie langweilig und fehlt Dir nie eine Abwechslung?

Machst Du Witze…das kann niemals langweilig werden! Ständig lerne ich neue Menschen kennen, darf mit Tieren arbeiten, lerne immer wieder Neues und reise kreuz und quer durch die Länder. Glaube mir: Mehr Abwechslung geht nicht. 🙂

hundkatzemaus-Reporterin Diana Eichhorn mit Esel "Jakob".

Im Rahmen Deiner Sendung sprichst Du auch oft mit Prominenten, kannst Du Dich an Das erste Interview sozusagen erinnern, dass Du geführt hast?

Ob es mein erstes war, weiß ich gar nicht mehr, aber das erste, was Eindruck hinterlassen hat: Ich habe Thomas D. auf seinem Hof „Mars“ besucht – mit Pferdeanhänger und einem Partnerschwein für seine einsame Sau Erika im Gepäck. Er ist echt ein toller Typ und es hat mich sehr beeindruckt, wie „natürlich“ er dort lebt und wie bodenständig er ist.

Was ist für die nahe Zukunft und darüber hinaus noch geplant?

Ich bin glücklich so wie es ist. Aber mal sehen, was das Leben noch so für mich bereithält. 😉 Bisher hat es das Schicksal immer sehr gut mit mir gemeint und ich wüsste keinen Grund, warum sich das ändern sollte 🙂

hundkatzemaus-Reporterin Diana Eichhorn mit Golden Retriever Welpen.

Gibt es etwas, dass Du gerne an dieser Stelle dem Leser mitteilen würdest?

Ja: kauft bitte kein Fleisch und keine tierischen Produkte aus Massen-/Intensivhaltung!!! Das ist eine absolute und furchtbare Tierquälerei und mit jedem Stück Billig-Fleisch, das gekauft wird, sagen wir „ja“ dazu  🙁

Mit wem würdest Du nicht in der Sauna sitzen wollen?

Mit jedem, der am Vortag zu viel Knoblauch gegessen hat 😉

© Daniel Pietrzik | nachgebloggt.de
Foto © VOX/Stephan Pick